Jetzt auch Freewind

Hier hast Du die Möglichkeit Dich und Deine XF vorzustellen
aGentleFreeWinder
Profi
Profi
Beiträge: 64
Registriert: 5. Okt 2022, 23:01
Wohnort: Wiesloch-Baiertal
Kontaktdaten:

Jetzt auch Freewind

Beitrag von aGentleFreeWinder »

Hi zusammen, ich bin der Marek ausm Rhein Neckar Kreis und habe heute eine Freewind gekauft.

Ich fahre seit 2017 Motorrad obwohl ich den Schein eigentlich 97 gemacht habe.
Meine Mutter hatte es mir damals mit Erfolg ausgeredet, und das war vielleicht auch gut so.
2017 war meine Frau zu genervt das sie mich immerwieder zur Arbeit bringen und holen muss und meinte ein zweites KFZ muss her.
Spaßhalber meinte ich "vielleicht ein Motorrad", aber sie unterstützte in der Tat diesen Idee - "man muss sich seine Träume erfüllen" sagte sie.
Es sollte ein vernünftiges, vielseitiges Motorrad sein und so wurde es eine Honda NC750S.

Anfang 2020 wurde die Lust aber nach etwas mehr Adrenalin immer größer und nach einigen Probefahrten sollte es eine Honda Hornet900 sein.
2 Jahre lang habe ich gesucht und seit April 2022 habe ich eine!

Seit einigen Wochen wird aber der Drang größer öfters mal unbefestigte Wege zu probieren. Das habe ich mit der NC davor schon gemacht, aber mit Tourensportreifen ist das nicht sooo ideal. Da wäre noch viel zu lernen und mit den 220kg der NC will ich lieber nicht stürzen, wovon ich fest ausgehe das es im Zuge des Lernens passieren wird :D

Zuerst dachte ich an eine (zumindest ein wenig) Geländegängige 125 oder 250, Scrambler oder sowas, aber so viel bietet der Markt gar nicht und 125er sind oft teurer als "richtige" Motorräder.
Habe eine Yamaha TW125 Probegefahren, schickes Teil, aber im Odenwald kleine Steigung und dann war bei 60km/h Ende.
Eine Honda Transalp 600 kam in die Wahl, aber so viel leichter ist die nicht und die Preise scheinen grad anzuziehen.
Und dann tauchte eine Freewind zum attraktiven Preis im Nachbarsort auf. Eintopf hatte ich noch nicht.
Also kleine Probefahrt, schnell zugegriffen und jetzt bin ich da.

Hoffe mir hier Inspiration zu holen mehr aus meiner Freewind rauszuholen ... und irgendwo schlummert in mir der Gedanke ob das nicht ein toller Scrambler werden könnte

LHZG!
loop
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 671
Registriert: 10. Jul 2007, 19:02

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von loop »

:welcome:

Umfallen, Aufheben und Weiterfahren gehören beim Schottern einfach dazu. :mrgreen:

lg
tom
Nichtraucher
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 469
Registriert: 2. Jun 2020, 20:48

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von Nichtraucher »

Moin,

Wald und Feldwege kann man mit der FW gut fahren, sie lässt sich prima händeln. Umbau ist gut und schön aber oft sieht das Original dann, mit leichten optischen Modifikationen, doch besser aus.
Die Verkleidung funktioniert besser als sie aussieht, ein gewisser Windschutz ohne lästige Verwirbelungen am Helm sprechen für sie.

Gruß
Willy
CB 750 Four, R60/6, XF650, TS125
aGentleFreeWinder
Profi
Profi
Beiträge: 64
Registriert: 5. Okt 2022, 23:01
Wohnort: Wiesloch-Baiertal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von aGentleFreeWinder »

Danke danke!
Verkleidung ist so ne Sache, ich bin nur 170. Bin mal Freewind vom Kumpel gefahren, oder die neue NC750X. Da kriege ich die Turbulenzen voll an Helm, abartig laut.
Meine anderen Mopeds sind Nakeds und das ist viel angenehmer. Bis 130 stört mich der Winddruck eigentlich gar nicht.
Meine Freewind hat allerdings eine "eher Stummelscheibe" und die hat einen sehr guten Eindruck was Lärm angeht gemacht.

Ansonsten ist meine Freewind (noch) relativ "original".
77ff2c0a-07f8-489b-b369-a13abd1c865a.jpeg
77ff2c0a-07f8-489b-b369-a13abd1c865a.jpeg (180.12 KiB) 2002 mal betrachtet
Habt ihr Tips für GÜNSTIGSTE Fussrasten, Schutzbügel, Handschoner?

Beste Grüße!
Benutzeravatar
Xplorer
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 154
Registriert: 22. Okt 2018, 08:18
Wohnort: Minden

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von Xplorer »

Moin,

günstige Wechselfußrasten gibt es für die freewind leider nicht zu kaufen. Da hift nur eine diy Lösung. Musste mal im Forum suchen, gibt da einiges. Meine hat Rasten und Aufnahmen gebraucht von einer 1190er KTM.

Sturzbügel sind die besten von heed aus Polen.

Griffschützer... Günstige finden sich sicher über ne Suchmaschine. Ansonsten Mal bei hessler Rally Team gucken. Ist aber immer kostspieliger.

Für richtiges Gelände ist die Kiste fast etwas schwer, hängt natürlich auch vom Können ab.

Ansonsten, viel Spaß!
Das Leben ist wie eine Kokosnuss.
Außen hart und innen Kokogeschmack.


Konfuzius
Nichtraucher
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 469
Registriert: 2. Jun 2020, 20:48

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von Nichtraucher »

Xplorer hat geschrieben: 6. Okt 2022, 14:13
Für richtiges Gelände ist die Kiste fast etwas schwer, hängt natürlich auch vom Können ab.
Und vom Fahrergewicht.

Gruß
Willy
CB 750 Four, R60/6, XF650, TS125
aGentleFreeWinder
Profi
Profi
Beiträge: 64
Registriert: 5. Okt 2022, 23:01
Wohnort: Wiesloch-Baiertal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von aGentleFreeWinder »

Gelände würde ich jetzt nicht sagen, aber halt unbefestigte Wege.
wald2.jpg
wald1.jpg
Bin in Tschechien und Polen einige Kilometer sowas z.B. gefahren, und sowas aber eben schneller und sicherer wäre nice und das kann man dann irgendwannmal ausbauen...

Die Heed sind bestellt, auf der polnischen Seite in Zloty kosten die nicht mal 100€ ! Es kam schon sogar Benachrichtigung das der Boote die Sendung übernommen hat.

Zu den Fussrasten, sind die irgendwie genormt? Gibt ja sogar bei Ali hunderte... aber wird nie Xf650 aufgezählt.
Benutzeravatar
Xplorer
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 154
Registriert: 22. Okt 2018, 08:18
Wohnort: Minden

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von Xplorer »

Nichtraucher hat geschrieben: 6. Okt 2022, 15:07
Xplorer hat geschrieben: 6. Okt 2022, 14:13
Für richtiges Gelände ist die Kiste fast etwas schwer, hängt natürlich auch vom Können ab.
Und vom Fahrergewicht.

Gruß
Willy
Willst du etwas sagen dass ich DICK bin? :D
Mit gut 100 Kilo fahrfertig sicher kein Fliegengewicht :roll: Aber dafür kann ich meine Karre auch ein paar Mal aufheben.

Weißt was ich meine. Ein Profi fährt auch mit einer Freewind Gelände, welches ich mit Sportenduro nicht machen würde. Aber wenn ich vergleiche, fahre ich mit meinem Können mit meiner Dr350 im Gelände deutlich mehr und schneller als ich es mit der freewind je könnte.

Aber der Kasten macht schon gut was mit. Ich war mit ihr schon am höchsten befahrbaren Punkt der Alpen. Den ohne Asphalt ;)


Ach ja. Standardisiert ist an den Rasten nichts. Und die Freewind ist sogar anders gebaut als die Verwandte Dr650 se. Leider. Daher bleibt nur die diy Lösung. Da gibt's verschiedene Ansätze.
Wie gesagt, wühl dich Mal durch. Wenn du die KTM Lösung gut findest, kann ich Mal ein Foto machen.

Grüße
Dateianhänge
DSC_0363.JPG
Das Leben ist wie eine Kokosnuss.
Außen hart und innen Kokogeschmack.


Konfuzius
aGentleFreeWinder
Profi
Profi
Beiträge: 64
Registriert: 5. Okt 2022, 23:01
Wohnort: Wiesloch-Baiertal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von aGentleFreeWinder »

Hi zusammen, heute Abend habe ich das erste mal länger als 10min auf meiner "neuen alten" Freewind gehockt.
WhatsApp Image 2022-10-12 at 18.05.23.jpeg
Das Motorrad macht ne Menge Spaß!

Ich bin nicht die üblichen Strecken um den Block gefahren sondern bin nach einer kurzen Runde aufm Parkplatz, gleich "über den Acker" zu unserem Pferd. Das macht mit der Freewind wesentlich mehr Laune als mit meinen Nakeds. Ich bin nicht Geländeerfahren aber dennoch baut man sehr schnell Vertrauen auf.
Allerdings bis zu dem Punkt wo ich nach 30 Minuten schon so das Tempo gesteigert hatte das mir die Freewind plötzlich sehr deutlich klar gemacht hat wo ihre Schwächen sind.

1) Die Bremsen - hinten blockiert sie leicht (ist aber immerhin sehr gut beherrschbar), vorne ... naja das ist einfach sehr schwach, wobei das auf der Strasse mehr stört als im Gelände.

2) Die Gabel vorne schlägt durch. Wenn da etwas Bodenunebenheiten sind und man doch etwas flotter ran geht oder womöglich dazu bremst - aua!

3) Die Schaltung zickt manchmal beim runterschalten. Also vorm stehenbleiben sollte der Erste drin sein sonst wird es nervig. Meine anderen sind da auch nicht perfekt aber die Freewind ist da konsequent zickiger.

Aber die Freewind hat natürlich auch Stärken, z.B.
1) Super wendig, komme mit ihr besser zurecht obwohl ich sie kaum kenne

2) Sehr bequem

3) Motor + Kupplung + Lampe haben meine Erwartungen bei weitem übertroffen

Habt ihr was getan um mehr aus der Bremse rauszuholen? Ich habe das Upgrade von HRT gesehen, hat jmd damit Erfahrungen?
Kann man günstig was an der Gabel vorne verbessern? Werde wohl bald Gabelservice machen, sie leckt ein wenig, vielleicht hilft schon etwas dickeres Gabelöl? (oder es fehlt schon zu viel?)

LHZG!
Benutzeravatar
Doringo
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 948
Registriert: 17. Nov 2015, 18:00

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von Doringo »

hier gibts noch bessere Fussrasten vielleicht

https://www.dr-big-shop.de/XF_TuningSpecial_1584.html
vielleicht hat ja einer damit Erfahrung, meine Fussrasten bewegen sich so leicht nach oben und werden manchmal vom Stiefel mit nach oben gezogen
und danach häng der Fuss in der Luft

wenn sie vorne durchschlägt würde ich vorne andere Federn reinbauen
meine Motorräder
Suzuki XF 650 Freewind Bj 2003
Suzuki GSF 1200 Pop
110515
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 489
Registriert: 21. Mai 2015, 12:21
Wohnort: Hannover

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von 110515 »

Also die FW Bremse ist eigentlich eher dafür bekannt, für das Baujahr und mit nur einer Scheibe doch ganz gut zuzupacken. Ich bin damit auch auf der Straße recht zufrieden. Insbesondere im direkten Vergleich zu einer Yamaha XT 600, bei der man gefühlt in einen Hefeteig greift.

Neue Beläge und ne Stahlflex-Bremsleitung wären die ersten Maßnahmen zur Steigerung der Effektivität.
Benutzeravatar
Maad
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1261
Registriert: 19. Nov 2003, 21:06
Wohnort: Oberhausen

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von Maad »

:welcome:
Eine ausgezeichnete Wahl....


...dieser Vorname. :mrgreen:

Deine angesprochenen Themen sind eigentlich schon mehrfach im Forum aufgetaucht. Mit der Suche wird man da sicherlich fündig. Mit progressiven Gabelfedern, anderen Rasten und einer Überholung der Bremse, wirst du das Motorrad kaum wiedererkennen.

Faltenbälge mit grösserem Durchmesser habe ich auch montiert. Unten ausgeschnitten für die Ohren der Gabelholme an denen der Stabilisator befestigt ist. Kabelbinder drumherum und es hält. Die typische Enduro-Bälge sind aber etwas zu lang für die XF.

Natürlich macht Geländefahren mit einer handlichen 250er mehr Spass als mit einer Freewind. Aber es geht auch mehr als man sich selbst häufig zutraut. Ich selbst bin auch schon Treppen rauf und runtergefahren. Sofern man nicht zu langsam ist, geht das auch mit der Bodenfreiheit. :)


Gruss und viel Spass noch hier und mit der Freewind.
Marek :wink:
aGentleFreeWinder
Profi
Profi
Beiträge: 64
Registriert: 5. Okt 2022, 23:01
Wohnort: Wiesloch-Baiertal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von aGentleFreeWinder »

Danke danke!
Ja seit ich bemerkt habe das ein Gabelholm Öl verliert denke ich das dies wohl der Grund für die weiche Front und die schwache Bremse sind.

Also neue Gabeldichringe sind bestellt. Beim Bremsklötzen - macht es Sinn Sinterbelege zu nehmen?
aGentleFreeWinder
Profi
Profi
Beiträge: 64
Registriert: 5. Okt 2022, 23:01
Wohnort: Wiesloch-Baiertal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von aGentleFreeWinder »

Danke danke!
Ja ich habe schon einiges hier gefunden, aber manchmal fehlt dann doch ein Detail zum Verständnis.
Ich denke ich werde auch die Pseudo Harley Fussrasten probieren (mit aufbohren) und die Pseudo Harley Faltenbälge.

Seit ich bemerkt habe das eine Gabelseite vorne Öl verliert denke ich das dies wohl der Grund für die weiche Front und die schwache Bremse sind.

Also neue Wellendichtringe sind bestellt. Bei den Bremsklötzen - macht es Sinn Sinterbeläge zu nehmen?
LHZG
Benutzeravatar
takoda
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 715
Registriert: 19. Mai 2016, 18:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt auch Freewind

Beitrag von takoda »

aGentleFreeWinder hat geschrieben: 16. Okt 2022, 12:58...macht es Sinn Sinterbeläge zu nehmen?
Darüber scheiden sich die Geister. Ich persönlich sage ja. Mag sein, daß Sinterbeläge die Scheiben schneller abnutzen, wie man ja oft mal hört, aber wenn man nicht gerade 30000km im Jahr fährt, möchte ich behaupten, das macht den Kohl nicht fett. Ja, die Dinger wohl besser zu als organische Beläge, aber am Ende vom Tag machen sie damit ja auch genau das, wofür sie gebaut wurden. Bremsen.
...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...
1998 XF650 ~ 2004 GS500F ~ 1994 GS500E ... 4 life!!!
.::Snailie, die Schrauberschnecke::.
Antworten