Reifen (mal wieder)

Die Mutter dieses Forums.
loop
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 677
Registriert: 10. Jul 2007, 19:02

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von loop »

Ja stimmt, TET Italien und TET Westbalkan bis Albanien runter geht sehr gut mit dem E7. 8)
Benutzeravatar
Xplorer
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 154
Registriert: 22. Okt 2018, 08:18
Wohnort: Minden

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von Xplorer »

Ich fahre mittlerweile schon den dritten Satz E07 und muss zustimmen. Mit Abstand der beste Reifen auf der fw. Schaut gut aus, gut auf der Straße nass wie trocken und auch für Schotterpisten voll in Ordnung.

Er hat mich schon auf den höchsten legal anfahrbaren Punkt der Alpen gebracht. Col du Sommeiller.

Muss im September wieder zum TÜV. Hoffe geht wieder so durch.
Das Leben ist wie eine Kokosnuss.
Außen hart und innen Kokogeschmack.


Konfuzius
aGentleFreeWinder
Profi
Profi
Beiträge: 64
Registriert: 5. Okt 2022, 23:01
Wohnort: Wiesloch-Baiertal
Kontaktdaten:

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von aGentleFreeWinder »

Auch ich fahre nun den E07. Mein erster nicht "reiner Asphaltreifen" fährt zumindest auf trockenem Asphalt schon mal ziemlich gut.
Auf Schotterstrassen hab ich schon mit normalen Reifen kleine Abstecher versucht, das fühlt sich aber mit solchen Reifen wesentlich besser an.
Selbst im Sand gräbt sich die Freewind nach vorne, nur das Vorderrad neigt zum seitlichen hin und herrutschen...

https://www.instagram.com/p/CwkLVjvIDX3/
Benutzeravatar
Slaaprijder
Profi
Profi
Beiträge: 85
Registriert: 5. Nov 2022, 15:59
Wohnort: Rheingau-Taunus

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von Slaaprijder »

Moin,

ich greife das Thema auch wieder mal mit einer Frage auf: Hat jemand von Euch den Heidenau K60 Scout mit der Größe 110/80-19 montiert und eingetragen?

Aktuell fahre ich den Mitas E07, aber nach den letzten Vorschriften (https://bmdv.bund.de//SharedDocs/DE/Art ... der.html#1) müssen die Reifen bei der Freewind eingetragen werden, da das Mopped keine EU-Zulassung hat, sondern nur eine ABE. Den Mitas eintragen zu lassen ist aktuell blöde, da Mitas den E07 nicht mehr produziert, es gibt aber einen Nachfolger, den ENDURO TRAIL.
Ich möchte alles am Mopped möglichst legal haben, daher würde ich gerne die Reifen eintragen lassen. In meinem Fahrzeugschein stehen schon die K60 von Heidenau als zugelassen drin, aber leider vorne mit falschem Geschwindigkeitsindex "H" (Den K60 vorn gibt es nur in T). Hinten gibt es in der Größe 130/80-17 den K60 ohne was nicht, sondern nur den K60 Scout oder Ranger und das steht so nicht im Schein. Damit ich nicht den alten K60 vorne und hinten den K60 Scout montieren muss, möchte ich gerne vorne auch den moderneren K60 Scout drauf machen, den es aber leider in 100/90-19 nicht gibt.

Deshalb die Frage: Passt der 110/80-19 K60 Scout auf die Freewind und bekommt man den eingetragen?
flydown
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 227
Registriert: 12. Jul 2020, 19:03
Wohnort: Nordstemmen

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von flydown »

Hallo,
ich würde wohl als erstes bei Heidenau anfragen, ob der 110/80 R19 K60 sinnvoll auf einer 2,5" breiten Felge montiert werden kann.
Mit der Antwort kann man sich an den TÜV Nord wenden und mit deren Antwort wiederum zu einer Abnahme fahren.

Aber meinst du, es interessiert irgend jemand der Namenszusatz eines Reifens?
Ist doch auch egal, ob ich beim Auto Conti Sport Contact 1, 2, 3 oder sonstwas fahre.

Ich fahre übrigens die K60 ohne spezielle Eintragung.
Viele Grüße
Uwe

DLzG nur bis +5°C
Benutzeravatar
Slaaprijder
Profi
Profi
Beiträge: 85
Registriert: 5. Nov 2022, 15:59
Wohnort: Rheingau-Taunus

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von Slaaprijder »

flydown hat geschrieben: 4. Feb 2024, 09:39 ......ich würde wohl als erstes bei Heidenau anfragen, ob der 110/80 R19 K60 sinnvoll auf einer 2,5" breiten Felge montiert werden kann.
Mit der Antwort kann man sich an den TÜV Nord wenden und mit deren Antwort wiederum zu einer Abnahme fahren.

Aber meinst du, es interessiert irgend jemand der Namenszusatz eines Reifens?
Verschiedene Quellen im Internet scheinen kein Problem mit dem 110/80-19 auf einer 2,5" Felge zu haben. Es gibt Tabellen mit Breite und Querschnitt von vergleichbaren Reifengrößen.

Auf den Namenszusatz schaut bestimmt niemand. Ich dachte mir, das es nicht schaden kann, die passende Reifenpaarung zu montieren. Ich vermute, das der Scout eine modernere Konstruktion hat, als der ursprüngliche K60. Außerdem passt der eingetragene Geschwindigkeitsindex nicht. Es gibt keine Heidenau's mit Index "H".

Ich hab keinen Bock auf Diskussionen mit niedrig qualifizierten Ordnungshütern oder ohne Zulassung rumzufahren, weil irgendwo ein Buchstabe falsch eingetragen ist. Ich muss sowieso zum TÜV um Eintragungen vorzunehmen, da kann ich gleich die Reifen mit dazu packen. Ich will mir aber nicht die Reifen kaufen, montieren und am Ende drauf sitzen bleiben, deshalb meine Frage.

Gruß
Roland
flydown
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 227
Registriert: 12. Jul 2020, 19:03
Wohnort: Nordstemmen

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von flydown »

Darum, besorge dir von Heidenau nen Schrieb, daß der Reifen sinnvoll auf die Felge paßt.
Den TÜV kann man tatsächlich einfach formlos mit seinem Anliegen anschreiben und zB fragen, ob der Reifen in 110/80 vom Umfang in die Toleranz eines 110/90 paßt, wegen des Tachoantriebs. Bekommst du da eine positive Antwort, spricht mMn einem Besuch zur Eintragung nichts entgegen. Bzw. wenn du sicher gehen willst, gehe vorher mit dem Papierkram zur Prüfstelle und frag, ob denen das mit dem Motorrad zusammen für eine Eintragung reicht.
Viele Grüße
Uwe

DLzG nur bis +5°C
Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2970
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von wbdz14 »

Wie kommst du darauf, daß die Xf keine Typgenehmigung hat? hast du sie aus den Staaten importiert? hast du keine Nummer am Rahmen?
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte
Benutzeravatar
Slaaprijder
Profi
Profi
Beiträge: 85
Registriert: 5. Nov 2022, 15:59
Wohnort: Rheingau-Taunus

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von Slaaprijder »

wbdz14 hat geschrieben: 5. Feb 2024, 09:36 Wie kommst du darauf, daß die Xf keine Typgenehmigung hat? hast du sie aus den Staaten importiert? hast du keine Nummer am Rahmen?
Natürlich hat die XF eine Genehmigung, aber keine EU-Zulassung, wie z.B. meine V-Strom von 2014 mit e4*xxxx, sondern eine Zulassung über ABE H674.

Die XF fällt in der Richtlinie https://bmdv.bund.de//SharedDocs/DE/Art ... der.html#1 unter Fall 2, so auch auf der Conti Seite http://www.reifen-freigaben.de/tireappr ... &default=1beschrieben:
Fall 2: Fahrzeuge ohne EU-Typgenehmigung (alte Fahrzeuge mit ABE oder mit Einzel­ab­nahme nach §20/21)

Die Verwendung anderer Reifen, als in den Zulassungsdokumenten aufgeführt, ist nicht zulässig! Hier ist ein Vorgehen wie in Fall 1c notwendig.


1c heißt:
Fall 1c: Geänderte Reifengröße oder geänderte Reifenbauart.

Bei Montage der Reifen liegt eine Änderung des Fahrzeugs und ein Erlöschen der Betriebserlaubnis nach §19 (2) StVZO vor. Entspricht das Fahrzeug ansonsten dem genehmigten Zustand, ist eine Begutachtung gemäß §21 auf Grund §19 (2) StVZO möglich und nach dem Umbau unverzüglich erforderlich!


Also muss ich die Reifen immer eintragen lassen, oder liege ich da falsch?
Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2970
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von wbdz14 »

da reicht es doch, die Freigabe vom Reifenhersteller mitzuführen. einfach im netz suchen, ausdrucken und gut. Der TÜV schaut bei uns inwzischen eh nur noch auf die dimension.
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte
Benutzeravatar
Slaaprijder
Profi
Profi
Beiträge: 85
Registriert: 5. Nov 2022, 15:59
Wohnort: Rheingau-Taunus

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von Slaaprijder »

Wenn ich bei den vorgeschriebenen Reifengrößen bleibe, dann wäre das die einfachste Lösung. Aber leider gibt es keine Freigaben mehr, sondern nur noch Serviceinformationen, in denen die Eintragung selbst beim Wechsel der Reifenmarke vorgeschrieben wird. Für die XF gibt es bei Heidenau überhaupt keine Freigaben, bzw. Serviceinformationen mehr. Und bei Mitas nur noch für die ausgelaufenen Reifenmodelle. Die neueren Reifen gibt es ja auch schon nicht mehr in der Größe 100/90-19.

Daher meine Frage nach den 110/80-19 und ob das montier- und eintragbar ist. Dafür gibt es keine Freigaben.

Egal, ich werde, mal wieder, beim TÜV direkt nachfragen, da muss ich eh noch hin, da ich diverse andere Dinge eintragen lassen muss.
Benutzeravatar
HansiPils
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 205
Registriert: 4. Jan 2017, 19:30

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von HansiPils »

Hallo, ich habe vorne 110/80 R 19 eingetragen.
Auf dem Bild ist von damals meine Anfrage an den TÜV und die handschriftliche Antwort vom Prüfer.
Grüße
Dateianhänge
Änderungen aus europäischer Norm ETRTO.jpg
Benutzeravatar
Slaaprijder
Profi
Profi
Beiträge: 85
Registriert: 5. Nov 2022, 15:59
Wohnort: Rheingau-Taunus

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von Slaaprijder »

HansiPils hat geschrieben: 6. Feb 2024, 19:29 Hallo, ich habe vorne 110/80 R 19 eingetragen.
Auf dem Bild ist von damals meine Anfrage an den TÜV und die handschriftliche Antwort vom Prüfer.
Grüße
Danke. 👍f
Heidenau hat meine Anfrage auch heute Mittag positiv beantwortet, den 110er auf die 2,5" Felge zu montieren und mir auch nen Schrieb für den Prüfer geschickt. Damit werde ich mich mal nächste Woche vorstellen.
flydown
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 227
Registriert: 12. Jul 2020, 19:03
Wohnort: Nordstemmen

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von flydown »

Das ist doch super. Würdest du das Ergebnis dann hier im Technikbereich zur Verfügung stellen? Wär ja bestimmt mal für jemanden super.
Viele Grüße
Uwe

DLzG nur bis +5°C
Nichtraucher
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 496
Registriert: 2. Jun 2020, 20:48

Re: Reifen (mal wieder)

Beitrag von Nichtraucher »

Hi,

ich mache keinen neuen Strang dazu auf, weil es nur eine Frage ist.

Wie komme ich dahinter welche Reifen ich gemäß der Betriebserlaubnis fahren darf?

Gruß
Willy
Antworten