Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Kaufen, Verkaufen & Suchen von Zubehör
(Beiträge werden nach 1 Jahr automatisch gelöscht)
Antworten
Lady Di
ganz neu hier
ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 3. Mai 2021, 16:55
Wohnort: Bonn

Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von Lady Di »

Hallo zusammen!

erst ein Mal vielen Dank für die Aufnahme hier in diesem tollen Forum! 8)
Ich habe meine treue und tapfere Dame nun das 3. Jahr. und die liebe Suzi ist mein erstes Motorrad. Wir haben einiges schon zusammen durchgestanden. Ich suche also ernstgemeinte Ratschläge und möchte lernen, die Dame früher oder später Stück für Stück selber zu reparieren. Ich will nicht zu den Frauen gehören, die ihr Motorrad reparieren lassen und dumm daneben stehen....
Also seid bitte nachsichtig, wenn ich immer mal "blöde" Fragen stelle...

Jedenfalls, die linke Seite meiner Gabel sifft schon wieder. Wurde vor ca. 1,5Jahren in der Werkstatt erneuert.... Ich möchte mich mit einem Bekannten da nun selber ran wagen. Habt ihr das Tipps für mich? Muss ich auf gewisse Dinge achten? Was brauche ich alles? Staubkappe, Gabelsimmerringe und Gabeöl, anything else??

Eine Freundin hat mir die Seite https://www.biketeile-service.de empfohlen. Was haltet ihr davon?
Dort habe ich eine rote Kette gefunden, die ich holen wollen würde...
https://www.biketeile-service.de/Suzuki ... so110.html
--> Was haltet ihr von der Kette?
Habt ihr auch diesbezüglich Ratschläge für mich? Was sollte ich beim Kauf der Kette beachten? Welche Sorte Ketten sollte ich kaufen bzw. nicht kaufen??

Außerdem braucht die Dame scheinbar bei einigen Stellen mal neue Dichtungsringe. Das Gummi ist bei den meisten schon alt und porös und bröckelig.... Könnt ihr mir da eine Seite empfehlen, die diverse Ringe im Set verkauft? Oder sind die genormt und gibt es daher in Packs?

Und kann man den Dichtungsring beim Tankdeckel auch austauschen? Der ist nämlich auch schon wad bröckelig....

So. bis hier hin erstmal. Ich bedanke mich über eure Antworten.
Gruß, Di. :mrgreen:
Benutzeravatar
takoda
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 635
Registriert: 19. Mai 2016, 18:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von takoda »

Tach auch aus Wuppertal und :welcome:

Bei BTS habe ich schon oft bestellt, die sind gut und schnell. Zu der roten Kette kann ich allerdings nichts sagen, von der Marke hatte ich noch keine. Generell bist du mit DID-Ketten immer gut beraten, aber auch jede noch so gute und hochwertige Kette steht und fällt mit der Kettenpflege... ;) Wenn deine Kette fertig ist, gehört natürlich zu einer neuen Ketten auch immer ein neues Ritzel und ein neues Kettenrad!

Was den Gabelservice angeht, da brauchst du - sofern du die Gabel komplett zerlegen willst - auch das Spezialwerkzeug, um unten den Dämpfer zu kontern. Kann man sich auch selbst bauen, schau mal zB hier im Technikbereich, da gibts Bilder und Anleitungen. Außerdem empfiehlt sich wahlweise eine große Spritze mit Schlauch oder gleich die Deluxe-Version des Gabelölstandabgleichers, den es zB beim Louis gibt.
Wie sieht denn die Gabel generell aus? Rostpickel o.ä., was vielleicht die Undichtigkeit erklären würde?
Lady Di hat geschrieben: 3. Mai 2021, 17:18Ich will nicht zu den Frauen gehören, die ihr Motorrad reparieren lassen und dumm daneben stehen....
Sehr gute Einstellung! :mrgreen: Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, es lohnt sich, Schrauben ist so spaßig! Aber vorsicht, man kommt schnell in die Versuchung, sich eine eigene kleine Werkstatt an den Start zu bringen... *öhem*

lg
Marisa
...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...
1998 XF650 ~ 2004 GS500F ... 4 life!!!
.::Snailie, die Schrauberschnecke::.
Phlummi
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: 20. Aug 2019, 09:24
Wohnort: Flensburg

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von Phlummi »

Heyho, Willkommen.
Die gabelsimmeringe musste ich noch nicht machen, habe aber trotzdem einen Tipp dazu. Schaut die euch genau an wenn ihr die zerlegt, könnte ja sein das dort etwas beschädigt ist wenn sie schon wieder sifft. Deswezeren gibt’s hier einige Threads bezüglich der Faltenbälge, die von Dr. Big sollen wohl ganz gut sein. Ist zu überlegen wenn ihr die eh schon auseinander habt. Pflege dieser Teile, schau das du nach der Fahrt diese sauber machst, Insekten kleben dort manchmal und wenn diese längere Zeit daran kleben werden die hart und so leidet die Haltbarkeit der simmeringe. Ich putze dir immer notfalls auch mit der Hand um zu sehen dass dort keine Ablagerungen sind.

Kette reinigen, niemals mit Benzin, Waschbenzin oder so. Auch kein Backpfenspray, alles was fett löst gehört nicht auf die Kette. Hört sich komisch an ist aber so. Es könnte aus den Hülsen das Fett gelöst werden, eine Kette sollte aber gefettet sein. Dafür gibt’s spezielles kettenfett das klebt dort Schön. Ich benutze aber Stink normales Öl aus einem Kännchen. Nach einer regenfahrt ist es besonders wichtig. An besten ab und an nach einer Tour Kette Ölen. Dann ist sie warm und es verläuft ganz gut. Zum reinigen, grobe Zeug abkratzen, dafür gibt’s so Bürsten, ich nehme immer einen Lappen so dreckig wird meine nie und ich habe sogar schon Altöl aus der Freewind gekommen. Dann kann man gut Petroleum zum reinigen nehmen. Maximal habe ich Diesel genommen. Das aber an sich gerade noch okay für mich. Wenn die Kette blau wird, schreit sie nach Schmierung. 😂 daher, keine Ahnung welche Farbe eine rote Kette bekommt. Aber das mit der roten Kette gefällt mir, dieses Forum benötigt gerne einen weiblichen Einfluss. Beim befüllen der Gabel müsst ihr sehr genau die vorgesehene Füllmenge beachten. Und beim zerlegen immer schön Fotos machen. Das hilft am Anfang alles wieder richtig zusammen zu bekommen also nachher. Manchmal fehlt ein Teil und man kommt erst ein paar Wochen später wieder dazu, dann helfen Fotos ungemein. Viel Spaß und viel Erfolg
Freewind
K1200S
Tona 955i
650 er Else Bobber Umbau
Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2956
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von wbdz14 »

kleiner Trick zum Ausbau der Gabelsimmerringe: schraub die Gabel einfach an den Klemmungen der Gabelbrücke los und nimm das Vorderrad ab. Du kannst die Gabel jetzt in toto nach unten rausziehen und mußt sie nicht weiter zerlegen. Staubkappe abnehmen und den Klemmbügel für den Simmerring. Jetzt bohrst du mit einem dünnen Metallbohrer zwei Löcher in das Metall des Simmerrings, schraubst zwei lange Schrauben rein und kannst den Simmerring mit einer Zange nach ober rausziehen.
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte
flydown
Profi
Profi
Beiträge: 65
Registriert: 12. Jul 2020, 19:03
Wohnort: Nordstemmen

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von flydown »

Hi,

meist bekommt man die Simmeringe auch sehr gut heraus, wenn man die Gabel in deren
Bereich gut mit einem (Heißluft-) Fön erwärmt.
Viele Grüße
Uwe
-Frank-
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 33
Registriert: 26. Mär 2010, 20:45
Wohnort: Remscheid

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von -Frank- »

Hat dein Motorrad einen Mittelständer?

Kannst du es so aufbocken, dass das Vorderrad stabil frei ist?

Dann bau alles aus. Eine Beschreibung findest du hier im Forum.


Die Kette ist gut. Diese im Link hat ein Nietschloß. Dafür benötigst du ein Werkzeug.
Überhaupt sollte Werkzeug mit Werkbank und Schraubstock zur Verfügung stehen.

Staubschutzkappen brauchst du normalerweise nicht.

Schau dir vorher die Standrohre genau an. Es hat normalerweise Gründe, warum ein Dichtring nach 1,5 Jahren undicht ist. Steinschläge hinterlassen Krater, die man mir dem Fingernagel spüren kann. Die reiben dir die Dichtung immer wieder auf.

Eine Gabelwartung ist anspruchsvoll. Du solltest schon mal geschraubt haben.
Viel Erfolg.
Lady Di
ganz neu hier
ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 3. Mai 2021, 16:55
Wohnort: Bonn

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von Lady Di »

Boah ich danke euch für die ganzen Antworten!

Ich mache das definitiv nicht alleine, gucke zu und hoffe auch Hand anlegen zu können. (Der gute Mann macht auch schnell gerne selber... ^^")
Werkzeug hat der liebe Mensch, ich noch nicht, wird aber mit der Zeit kommen.

Ich werde mal berichten, wie es gelaufen ist. Danke euch!

DlZg
horst61
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 6
Registriert: 22. Apr 2021, 08:31
Wohnort: ludwigshafen

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von horst61 »

hallo, mein erster beitrag in diesem forum.
zur kette kann ich sagen, das diese sehr gut sind !
wegen des ölverlustes an der gabel:
einen versuch wäre es wert zu sehen ob schmutz zwischen dichtring und
chromrohr festsitzt.
das ist wenig aufwand.
damit haben crosser und endurofahrer offt zu tun.
dazu staubkappe hochschieben und mit z.b. zurechtgeschnittenen kunststoffstreifen,
den hab ich hier zum vorführen aus einen deckel eines kunststoff schälchen geschnitten :roll:
und hier mal schwartz geedingt (transparent sieht man so schlecht).
P3281078.JPG
P3281079.JPG
P3281081.JPG
dann den streifen zwischen dichtring und chromrohr schieben und rundum das ganze rohr ziehen,
dabei den streifen so halten und bewegen als wollte man etwas zwichen rohr und dichtring herraus
schaben.(was wir ja auch wollen)
ist etwas schwer zwischenzuschieben, etwas aufgeträufeltes öl hilft !
das hat zumindest bei meinen enduros oft schmutz hervorgebracht und danach war
wieder ruhe mit siffen ! :D
wie geschrieben wenig aufwand !
wie schon von anderen geschrieben chromrohr mal genauer anschauen ob
steinschlag oder riefen einen schaden hinterlassen haben.
diese dann auspolieren wenn noch möglich !
auch das ausziehen mittels schrauben hat auch bei mir schon funktioniert.
aber immer darauf achten das chromror nicht zu beschädigen !!

gutes gelingen bei der rep.
gruß horst.
Phlummi
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: 20. Aug 2019, 09:24
Wohnort: Flensburg

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von Phlummi »

Whow, Horst. :welcome: Geil dieser Tipp. Den werde ich mir merken.
Meine Daytona hat vorne an den Gabeln zwei Metalle die ein Stück hoch stehen genau von vorne. Diese sollen den Steinschlag auf die tauchrohre verhindern. Ich glaube mich zu erinnern dass hier schon jemand etwas ähnliches für die Freewind gebastelt hat.

Das war glaube ich recht simpel gemacht. Vielleicht auch hilfreich wenn man schon mal dabei ist.
PS. Meine Kofferträger sind da, juhuu ich darf Schrauben. 🙈
Freewind
K1200S
Tona 955i
650 er Else Bobber Umbau
horst61
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 6
Registriert: 22. Apr 2021, 08:31
Wohnort: ludwigshafen

Re: Gabel und Kette und so überhaupt... :)

Beitrag von horst61 »

ja, das gab es bei einigen bikes.
bei meiner yamaha r6 gabel sah das so aus.
Bild094.jpg
ist auf jeden fall eine möglichkeit die gabelrohre zu schützen.
beim dirt track hat man es mit diesen schützern auf die spitze getrieben,
die werden ja aber auch, auser dem führenden, anständig von vorn sandgestrahlt :mrgreen:
Yamaha DT-07 Dirt Tracker  1.jpg
sorry den beitrag nicht weiter zutexten, passte aber gerade noch so zum thema :wink:

gruß.
Antworten