Japantour 2015

Veranstaltungen, Treffen, Ausfahrten usw.

Wie findest du mein Vorhaben :D

Cool
6
40%
Gewagt
1
7%
Ich hoffe du schaffst es!
6
40%
Selbstmord
2
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 15

Chrysanta
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 3. Mär 2015, 22:09
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Japantour 2015

Beitragvon Chrysanta » 3. Mär 2015, 22:25

Ich fahre nach meiner Matura(Abi) mit meiner Freewind nach Japan und suche dafür noch jemand oder mehrere die in diese Richtung gerne mitfahren möchten.
Ungefähre Fixpunkte der Route wären (Abfahrt:Klagenfurt->Croatien->Türkei->Georgien->Russland->Kasachstan->Mongolei->Russland(Vladivostock)-Boot->Japan)

Wenn jemand Interesse oder Erfahrungsberichte hat bitte melden:
chrysanta.mochar@hotmail.com

Ungefährer abfahr Termin ist spätestens Juli
geplante Fahrzeit: 2 Monate
Übernachtung: Zelt; freundliche Bewohner; Bauernhöfe

Bei Fragen einfach hier stellen oder anschreiben.

lg Chrysanta
Zuletzt geändert von Chrysanta am 4. Mär 2015, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Isegrim
Moderator
Moderator
Beiträge: 511
Registriert: 14. Apr 2010, 19:39
Wohnort: Obernzell und Regensburg

Re: Japantour 2015

Beitragvon Isegrim » 4. Mär 2015, 16:20

sehr cooles vorhaben...:) ich hätte ja auch mal lust auf sowas, aber zeit und geld spielen nicht mit...;)

MfG
Bild
Obacht gem - länga lem...:D

Chrysanta
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 3. Mär 2015, 22:09
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Japantour 2015

Beitragvon Chrysanta » 4. Mär 2015, 17:48

Das Geld hab ich auch net. Ich hab so 1-2 tausend €
Wie gesagt bin jz noch Schüler also kein Einkommen.

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2759
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Japantour 2015

Beitragvon wbdz14 » 5. Mär 2015, 17:12

I remember "the long way round". durch kasachstan, die mongolei und sibirien war das absolutes hardcore. die jungs waren gut trainiert, und trotzdem oft am ende ihrer kräfte. gute 12000km sind das. ein großteil durch länder, in denen es nur schotter- oder schlammpisten gibt. du mußt dir auf jeden fall mehr zeit dafür nehmen. juli- august ist regenzeit in der mongolei, da ist möglicherweise auch mit der freewind kein durchkommen und du schaffst vielleicht 50km/tag. gute schrauberische kenntnisse, wie man so eine freewind mit einfachsten mitteln wieder flottbekommt und viel geländeerfahrung halte ich bei diesen trip für unbedingt erforderlich. wenn du jetzt gerade erst angefangen hast, motorrad zu fahren, weiß ich nicht.
die seite kennst du vielleicht schon: http://www.hansiwansi.de/index.html, wenn nicht, bekommst du einen eindruck, was dich erwartet. das ist was für richtig harte leute, die ihre reifen gerne zwischendurch flicken und ihr bike aus dem schlamm wuchten können. sorry, ich kenn dich zwar nicht, aber dein vorhaben geht schon eher in richtung selbstmord.
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Benutzeravatar
frbbn
Profi
Profi
Beiträge: 103
Registriert: 25. Aug 2012, 20:11
Wohnort: Waltenhofen bei Kempten/Allgäu

Re: Japantour 2015

Beitragvon frbbn » 5. Mär 2015, 20:54

Ja, eine einfache Sache wird das sicher nicht, Mongolei und Umgebung ist wirklich nicht so leicht und ich persönlich würde das auch umgehen. Der Zeitpunkt zwischen sibirischem Winter und Monsun kann natürlich auch problematisch sein. Außerdem muss ich Winfried recht geben, dass zwei Monate nie reichen, ich hoffe mal, dass du damit "nur" die Hinfahrt gemeint hast.
Aber machbar ist wirklich alles, je schlimmer alles zu sein scheint, desto mehr Möglichkeiten ergeben sich dann irgendwie und desto hilfsbereiter sind die Leute, die man vielleicht auch im hintersten Winkel eines Landes finden mag. Spontan hätte ich auch sofort gesagt, dass ich mitfahre - leider gibt es Gründe (vor allem zeitlicher Natur) die mir nahelegen das nicht zu tun :x .

Wie kommst du eigentlich auf Japan? Ich würde so gerne mal nach Japan - hab das auch im Routenplaner schon mal geplant, aber allein die 5-stellige Kilometerzahl hat mich ziemlich abgeschreckt.

Gruß,
Thomas
Civilization is a limitless multiplication of unnecessary necessities
_______________

Bild

Chrysanta
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 3. Mär 2015, 22:09
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Japantour 2015

Beitragvon Chrysanta » 5. Mär 2015, 21:42

Erstmal Danke für die zahlreichen Kommentare.

Mit den 2 Monaten ist nur die Hinfahrt gemeint. Wobei ich einen offenen Zeitplan habe also länger schadet auch nicht. Nur Winter wird schon blöd XD

Und wie ich auf Japan komme: Ich finde einfach das es ne mega coole Kultur hat und die Sprache ist auch ziemlich Interessant.
Und als Maturareise wollt ich was besonderes.

Zum Thema es wird schwer ist mir schon klar.
und zu guterletzt was eigentlich der grund war wiso ich die reise hier vorgestellt habe:
Ich muss leider zugeben dass ich von Mechanik nix verstehe. Also zum Kettenwechseln oder so brauch ich alleine sicher mehr als ne Woche wenn ichs überhaupt schaffe. XD

Wenn die Maschine in Japan noch läuft werde ich dort wahrscheinlich nochn bischen rumfahren und villeicht Amerika weiter. (Sonst verkauf ich sie dort und flieg heim).

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1884
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: Japantour 2015

Beitragvon AoS » 8. Mär 2015, 17:20

Hmm. Das ist keine Tour zum Blümchenpflücken, wo man mit dem gepackten Mopped einfach losfährt.

Zieh dir eventuell das mal rein: http://www.amazon.de/Gedacht-Gemacht-alten-Simson-Mopeds-Indien/dp/3942153157

Grüße,
Dirk
Schönste Freewind der Welt:
http://www.lucasmatic.de

Chrysanta
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 3. Mär 2015, 22:09
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Japantour 2015

Beitragvon Chrysanta » 8. Jan 2017, 21:12

So hab gedacht ich meld mich hier auch mal damit alle bescheid wissen das ich noch lebe ^^

Gestartet bin ich tatsächlich im Mai 2016; im Juni hab ich die EU verlassen und bin durch Russland ; Nach einem Monat Fahrzeit habe ich Vladivostock erreicht.
Für die anderen Länder (Mongolei; Kasachstan) hatte ich das Geld für die Visa nicht. Zahlte für Russland schon 300€
Leider war die Kupplung am Ende schon am klappern sodass sich eine Rückfahrt finanziell nicht ausgezahlt hätte.
So bin ich eben ohne meine 650 mit der Fähre nach Japan. Dort habe ich sie schon sehr vermisst; perfekte Bergstraßen :o

Am Ende kann ich sagen; Russland ist ein Land zum Blümchen pflücken; Hatte keinerlei Probleme auch dass ich kein Russisch spreche war kein Problem; mit Hand und Fuß versteht einen auch die letzte Gaststätten Oma.
Die 650 ist ein sehr zuverlässliches Gefährt ; ich muss gestehen ich hab kein Stück aufgepasst ; Die Kette habe ich das Erste mal nach 5000Km nachgespannt. :oops: und auch sonst wirklich kein einziges Manko
Die Reise kann ich nur empfehlen, doch alleine ist sie doch ein wenig anstrengend und langweilig gewesen;
Villeicht unternehme ich in ein paar Jahren wieder so eine Reise aber für diese suche ich mir Partner

Grüße,
Chrysanta

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2759
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Japantour 2015

Beitragvon wbdz14 » 8. Jan 2017, 23:02

Cool. Welche strecke bist du denn gefahren.
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Benutzeravatar
takoda
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 353
Registriert: 19. Mai 2016, 18:33
Wohnort: Wuppertal

Re: Japantour 2015

Beitragvon takoda » 9. Jan 2017, 11:02

Hut ab, das klingt nach einer spannenden Tour! Da würde ich auch gern mehr erfahren! :)
...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...

Chrysanta
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 3. Mär 2015, 22:09
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Japantour 2015

Beitragvon Chrysanta » 9. Jan 2017, 23:49

wbdz14 hat geschrieben:Cool. Welche strecke bist du denn gefahren.


Wien-Prag-Berlin-Polen an der Küste entlang -Litauen -Lettland-Estland-Russland (St Petersburg-Moskau- und dann einfach richtung Osten da gibts +- nur eine Straße , diese ist aber in einem sehr guten zustand)
Benzinpreis rund 50c über die qualität kann ich nichts sagen hatte aber keinerlei probleme
98 ist im osten ziemlich selten
Da war ich schon froh das die meine mit 95 fuhr
Alle 100 bis max 150km steht eine tankstelle meist mit einem motel für die unzähligen lkws

Benutzeravatar
Doringo
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 677
Registriert: 17. Nov 2015, 18:00

Re: Japantour 2015

Beitragvon Doringo » 10. Jan 2017, 14:20

interessante Tour , bist Du bis Wladiwostok gekommen mit der Suzi ?
führt bis dahin eine Strasse ?
hast Du Fotos oder einen Reisebericht

Benzin ist in Russland viel besser von der Qualität , man kann problemlos 92 ziger tanken
in Russland da ist nichts beigmemischt
mein Auto läuft da viel besser habe ich den Eindruck ,
meine Motorräder
Suzuki XF 650 Freewind Bj 98
Suzuki XF 650 Freewind Bj 2003
Suzuki GSF 1200 Pop

Philli79
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 32
Registriert: 13. Okt 2016, 12:50
Wohnort: München

Re: Japantour 2015

Beitragvon Philli79 » 3. Feb 2017, 15:17

Sensationelle Geschichte! An Japan als Motorradreiseziel dachte ich zwar noch nie, dafür aber an Kasachstan und die Mongolei.
Drum erst mal Hut ab! Aber auch: Zeig uns mehr! Hast du einen Blog, eine öffentliche Seite mit Galerie oder zumindest eine Karte deiner Route?

Benutzeravatar
freerider_hesh
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 2. Feb 2017, 11:26
Wohnort: Gießen

Re: Japantour 2015

Beitragvon freerider_hesh » 9. Feb 2017, 13:44

Hallo,

Wow, richtig cool, dass du dir deinen Traum wirklich verwirklichen konntest!! Darf man fragen was das Ganze letztlich gekostet hat und wie du es finanziert hast? Und hast du jetzt Blut geleckt und planst eine neue Reise? Hach ich finde das echt soo spannend. Erzähle gerne ein bisschen mehr. :D

LG
let it on!


Zurück zu „Veranstaltungen und Touren“