Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Für Beemer, Banditen, GSR-Treiber, Tiger-Bändiger und andere
xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 28. Mär 2015, 11:55

markus viel erfolg bei der fehlersuche!!!
gruß marko

Benutzeravatar
MaSc73
Profi
Profi
Beiträge: 107
Registriert: 13. Mär 2015, 11:45
Wohnort: Südpfalz

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon MaSc73 » 28. Mär 2015, 16:53

Hab jetzt heut doch mal geschraubt, weil Frau bei dem Wetter fahren wollte.
Nicht so das sie mich unter Druck setzt, ich mach das echt gern für sie.
...Ich hätt trotzdem lieber am Bad weiter gemacht...aber nur wegen des Ergebnisses.
Habe heute das Unterdrucksystem wieder angeschlossen, so wie es war und den Drossel-
klappensensor nochmal durchgemessen und etwas nachjustiert.
Jetzt macht sie Bocksprünge in fast allen Drehzahlen, nicht wirklich fahrbar.
Hab den Stecker vom Sensor abgezogen und bin gefahren, kein Unterschied.
Hab den Luftfiltereinsatz ausgebaut und bin gefahren, nur rauher, ruckeln immer noch da.
Wenn ich während dem fahren den Choke betätige, haut´s mir fast den Kopf auf den Lenker
und sie geht aus. Für heute reicht´s mir, die Tage geht es in Ruhe weiter. :x
Langsam werd ich echt sauer, aber ich bleib am Ball.

Gruß Markus
Bild]

Benutzeravatar
Maad
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1160
Registriert: 19. Nov 2003, 21:06
Wohnort: Oberhausen

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon Maad » 28. Mär 2015, 17:42

Soweit ich weiß wurde serienmässig bei den 48PS Versionen von CCM eine 130er HD verbaut.
Es gab wohl auch eine Serie wo der Kopf bearbeitet war, die 52PS hatte. Da könnten andere Düsen verbaut sein. Aber genaueres weiss ich nicht.

Der originale Luftfilterdeckel hat 6Löcher und 6 wenige cm langen Rohre. Diese werden häufiger abgesägt, sodass der Deckel komplett Plan ist und die Ansauggeräusche lauter sind. Könnte bei dir der Fall sein. Demnach müsste rein theoretisch die Düsengrösse noch nach oben hin korrigiert sein. Daher wäre es denkbar, dass im unteren und mittleren Bereich, wo die HD noch nicht greift das Motorrad läuft, aber obenrum wirklich die zu kleine HD das Gemisch stark abmagert. Ich hab häufiger gelesen, dass eine 150er HD mit einer 27,5er LLD verbaut wird, wenn man komplett ohne den Luftfilterdeckel fährt. Erscheint mir zwar recht gros, daher wird die brauchbare Abstimmung vermutlich irgendwo genau dazwischen liegen.
Ich kann die Tage mal schauen welche Düse bei mir verbaut ist.

Bei meiner CCM und der R30 verhält es sich genau andersherum. Die XF muss man quasi auf Drehzahlen quälen, die R30 dreht immer sauber ohne Mucken hoch. So ist zumindest der Eindruck wenn man von der R30 auf die XF umsteigt. :)

LG
Marek

Benutzeravatar
MaSc73
Profi
Profi
Beiträge: 107
Registriert: 13. Mär 2015, 11:45
Wohnort: Südpfalz

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon MaSc73 » 28. Mär 2015, 18:35

Vor meinem Fussdichtungswechsel ist sie gleuafen wie Schmitts Katz, wie vom Teufel
getreten. Nach Fussdichtungswechsel und Unterdrucksystemausbau lief sie noch recht gut, nur
obenrum hat irgendwas gefehlt. Eine Woch später, System wieder eingebaut und sie muckt ohne Ende.
Ich hab vorher die Anschlüsse fotografiert um nichts zu vertauschen. Hier gab es doch auch mal Bilder,
finde sie aber nicht. Die Woche hatte ich sie mal.
Bild]

Benutzeravatar
MaSc73
Profi
Profi
Beiträge: 107
Registriert: 13. Mär 2015, 11:45
Wohnort: Südpfalz

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon MaSc73 » 7. Apr 2015, 14:48

Problem gelöst, siehe:
http://www.xf650.de/forum3/viewtopic.php?f=20&t=4596
Was die Bedüsung angeht bin ich auch weiter:
anscheinend wurde bis zur Modellpflege 2004 tatsächlich original Suzuki bedüst und dann mit einer 130er Hauptdüse fetter.
Ich lass aber die 115er mal drin, da ich auch schon von Leistungsprüfstandeinstellungen gelesen habe, die zum Schluß mit original konfiguriertem Fahrzeug
bei 117,5er Düsen gelandet sind. Von daher würde das ja ganz gut passen.
Bild]

Benutzeravatar
Isegrim
Moderator
Moderator
Beiträge: 517
Registriert: 14. Apr 2010, 19:39
Wohnort: Obernzell und Regensburg

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon Isegrim » 7. Apr 2015, 22:42

Ich danke dir im Namen der Allgemeinheit für das verlinken der lösung des Problems...:-)

Nichts ist frustrierender als nen thread mit nem Problem das man hat zu finden aber er mittendrin ei Fach aufhört...;-)

MfG
Bild
Obacht gem - länga lem...:D

Benutzeravatar
MaSc73
Profi
Profi
Beiträge: 107
Registriert: 13. Mär 2015, 11:45
Wohnort: Südpfalz

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon MaSc73 » 8. Apr 2015, 00:31

Ja, ich finde es gehört sich einfach so in einem Forum auch die Lösung zu
offenbaren. Man hat gemeinsam, wenn auch "nur" virtuell, an einem Problem
gearbeitet, da sollte man die anderen schon aufklären was zum Erfolg geführt
hat, bzw. wie der Stand der Dinge ist.
Auf "jetzt erzählt mal alle, danke fürs Gespräch und Tschüß" steh ich überhaupt
nicht. Ich bin schon längere Zeit auch in anderen Foren aktiv, da verhält es sich
genauso: merke ich das ein Member nur zu seinem Nutzen agiert, gebe ich in seine
Richtung keine Beiträge mehr ab.


Gruß Markus
Bild]