Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Für Beemer, Banditen, GSR-Treiber, Tiger-Bändiger und andere
xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 26. Mär 2015, 19:31

hi markus,
ich hab eben "benzinhahn ccm644" gegooglet. klär mich bitte auf...der benzinhahn der ccm644 ist nicht unterdruckgesteuert?ist das richtig?...
hast du vollkommen recht!es ist ein g-pack für ein paar cent...es gibt auch ein paar bilder (schaltplan) bei go...le bilder unter "g-pack selbst gebaut".
wenn meine xf mit getrennten stecker(vom getriebesensor) nicht mehr zieht,könnte ich mir vorstellen,das die cdi das "merkt"sprich das kein durchgang mehr ist und somit ein "not" kennfelt aktiviert.!?wie das genau funktioniert und gesteuert wird weiß ich nicht.hab mit elektronik nicht viel am hut...weiß nur,das das alles technisch machbar ist. wer sich damit auskennt, kann das messen und sich den wiederstand ausrechnen...der wiederstand darf dann nicht verpackt werden wegen der wärme die im zweiten und dritten gang entsteht...(stadtverkehr oder ortsdurchfahrt)...du hattest geschrieben,das es doch eigenlich reichen müste das unterdrucksysthem zu auszubauen/deaktivieren...denk aber an das "schärfere"kennfeld,das auch noch im 2. und 3. gang "greifen" kann...
gruß marko

Benutzeravatar
Isegrim
Moderator
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: 14. Apr 2010, 19:39
Wohnort: Obernzell und Regensburg

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon Isegrim » 26. Mär 2015, 21:38

Ich klinke mich hier auch mal kurz ein:

Ich hab ne Freewind bj 97, unterdruckzeug weg uuuund die steckverbind getrennt, weil sie subjektiv so freier im 2 und 3 gang aussteht...
Bin ich blöd und Rede mir das nur ein oder ist das wirklich in den unterschiedlichen baujahren behründet?

Mfg
Bild
Obacht gem - länga lem...:D

xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 26. Mär 2015, 22:58

hallo Isegrim,
das mit dem trennen des steckers hab ich ja aus dem forum,war zwar ein älterer beitrag und es ging glaub ich auch um dieses "g-pack"...
ich weiß nich genau obs unterschiede zu den baujahren gibt!?ich hatte nur mal die bestell oder teilenummern der cdi`s unterschiedlicher baujahre verglichen und die
waren verschieden...aber das meine mit getrennten stecker keine leistung mehr hatte,war wirklich offensichtlich und eindeutig...in jedem gang...im 5. hatte man das am deutlichsten gemerkt...
gruß marko

Benutzeravatar
MaSc73
Profi
Profi
Beiträge: 107
Registriert: 13. Mär 2015, 11:45
Wohnort: Südpfalz

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon MaSc73 » 27. Mär 2015, 12:22

Ich bau einfach nochmal zurück, wenn was nicht richtig funktioniert geht man am Besten wieder an den Anfang.
Ich verstehe es aber immer noch nicht...da ich denke, das nur im 2. und 3. Gang ein Signal (Spannung) an das
Magnetventil geht, das macht auf und die Gasschieber brechen ab einer bestimmten Drehzahl zusammen.
Nicht mehr und nicht weniger, eigentlich dürften die anderen Gänge nicht beeinflußt werden und schon gar nicht
negativ. Das wird ja nur so gebaut, damit die strengen Vorschriften erfüllt werden und gemessen wird eben im 2. und
im 3. Gang. Um Lautstärke und/oder Abgas einhalten zu können, wird eingegriffen. Bei anderen Motorrädern wir die Zündung
verstellt, so wie auch bei der DR. Die hat kein Drosselklappensensor, sondern nur ein Schalter, der bei voll geöffneter
Drosselklappe betätigt wird und im zweiten und dritten Gang wird dann eben "zu" gemacht. Jetzt ratet mal was ich vergessen
habe bei der letzten Inspektion zusammenzustecken... :P Der Unterschied ist deutlich spürbar!
Ich hab auch schon überlegt inwieweit der Drosselklappensensor bei diesem Unterdrucksystem mitspielt und ob er das überhaupt
macht?? So genau kenne ich die Funktionsweise der XF-CDI nicht.
Für mich ist diese Art von Drosselung der größte Blödsinn, ist ein Schlauch undicht, zieht der Motor Falschluft und magert ab.
Wozu das führen kann ist ja bekannt. Vielleicht hat es nicht mehr gereicht bei der XF, gegenüber der DR, über eine spätere Zündung
zu drosseln und man musste zu dieser doch recht einfachen und schnell durchführbaren Maßnahme greifen?!
Das Unterdrucksystem und die CDI sind in allen Baujahren gleich.
Die CCM hat zwei Benzinhähne die nicht unterdruckgesteuert sind, so ist es.

Gruß Markus
Bild]

Benutzeravatar
Isegrim
Moderator
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: 14. Apr 2010, 19:39
Wohnort: Obernzell und Regensburg

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon Isegrim » 27. Mär 2015, 20:12

hmm, mir war es halt neu, das die xf die zündzeitpunkte verstellt...

ich werd wenn ich sonntag zeit hab mal ne messreihe durchführen wenn ich zeit hab... aber wie gesagt wars bei mir nach steckerentfernung subjektiv besser...

wo sind brummbär oder wbdz14 wenn man sie braucht...:D

MfG
Bild
Obacht gem - länga lem...:D

xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 27. Mär 2015, 21:53

halloho,
die xf wird NICHT nur im zweiten und dritten gang über das unterdrucksysthem/luftabschaltventil gedrosselt, sondern AUCH über einen SPÄTEREN zündzeitpunkt("softeres" kennfeld).....und diesen (späteren zündzeitpunkt) im zweiten und dritten gang... möchte ich deaktivieren...mit besagten 2,5kohm wiederstand...damit...AUCH... im zweiten und dritten gang die "volle frühzündung"greift.... :)
gruß marko

Benutzeravatar
Isegrim
Moderator
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: 14. Apr 2010, 19:39
Wohnort: Obernzell und Regensburg

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon Isegrim » 27. Mär 2015, 22:27

Ich hätte trotzdem gerne deine Quelle zu dieser Aussage...

Es ist halt einfach das erste mal, dass ich das mit dem Kennfeld höre, vor allem da die Erfahrungen hier halt absolut auseinandergehen...

Nicht persönlich nehmen bitte, bin von Neugier getrieben...;-)

Mfg
Bild
Obacht gem - länga lem...:D

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1910
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon AoS » 27. Mär 2015, 22:55

Wo soll der Widerstand denn hin? Die Gangerkennung der XF funktioniert über einen simplen Schalter, der jeweils den 2. oder 3. Gang signalisiert, indem die von der CDI kommende Leitung auf Masse gelegt wird. Wenn ich den Gangsensor deaktiviere, kann die CDI nicht mehr feststellen, welcher Gang eingelegt ist. Stecker ab und fertig.

Ich verstehe nicht, was ein Widerstand hier bringen soll.

Grüße,
Dirk
Schönste Freewind der Welt:
http://www.lucasmatic.de

xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 27. Mär 2015, 23:52

hi Isegrim,
also als erstes...ich bin mir auf keinen fall 100%ig sicher mit meiner "these"das die xf-cdi verschiedene zündzeitpunkte "ausspuckt"...aber so ziemlich...grins
bei metisse,die das "g-pack" teuer vertreiben,heist es,das das g-gack(speziell für die xf) die zündung im 2. und 3. gang beeinflußt...(das kann natürlich marketig sein)!?...
seit dem ich weiß,das es sowas wie g-pack überhaupt gibt,google ich rum und versuch was darüber rauszufinden und was das ding überhaupt machen soll. dabei hab ich rausgefunden,das wegen den geräusch und zulassungsvorschriften die motorradhersteller sich so einiges einfallen lassen haben,um diese einzuhalten...und wie gesagt in der "MO" zeitschrift ausgabe nr.3 stand genau das drin...also... ich schreib mal ein paar sätze ab...das thema heist "zyndzeitpunkt"
"ein sonderfall sind zündkennfelder,die der drosselung dienen.wegen der eben erwähnten abgasproblematik wirst du sowas in modernen motoren kaum finden.heute erledigt man das über sekondärklappen oder drive-by-wire.in einigen leistungsstarken älteren vergasermodellen findest du aber noch regelungen,die in den unteren gängen leistung über die zündung wegnehmen,um ältere herrschaften nicht zu überfordern.auch nicht so selten sind zahme kennfelder,die im zweiten und dritten gang greifen.die entscheidenen geräuschmessungen für die zulasseung werden in genau diesen gängen gefahren.dadurch sinkt der abgasdruck zum ende des verbrennungstacktes und reduziert die lautstärke des auspuffs. weil das immer über einen sensor gemacht wird,der dem steuergerät über verschiedene widerstände den eingelegten gang meldet,reicht in beiden fällen als abhilfe ein fester widerstand,der einen offenen gang simuliert.wenn elektrik nicht so dein ding ist,hast du changsen auf den zuberhörmarkt eine plug&play-lösung zu finden"...
das ist nicht von mir sondern aus der motorradzeitschrift...wenn der widerstand eingebaut ist,werd ich auf jedenfall berichten ob sich die mühe lohnt...
gruß marko

xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 28. Mär 2015, 00:43

icke nochmal
versteht mich bitte nich falsch...ich will euch nich mit meiner "überlegung"(widerstand) was aufdrängen...kann auch sein,das ich total falsch liege!?...kann auch sein,das das die xf explodiert wenn ich in den zweiten gang schalte?!?... :roll:
ich bin auch nich der typ,der den motor ständig ausquetscht wie eine zitrone...ich fahr ihn eher sachte warm(ölthermometer)und wenn ich auf der autobahn mal eine weile schneller unterwegs bin und weiß ich muß zum tanken oder urin ausstoßen bald anhalten,fahr ich den motor mit ruhiger fahrt(5min reichen)wieder "kalt"...(öltemperatur runter)...(bin ja schon 46 und da muß man öffter mal auf`m top...grins...)aber,wenn man mal ein auto vor sich hat das man zügiger überholen kann wäre das schon ne tolle sache...mitunter kommt dann auch noch von vorne einer schnell dichter,da ist einwenig mehr "zunder" manchmal ganz gut...
also bis dann
gruß marko

xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 28. Mär 2015, 02:52

http://www.pm-fighter.de/pdf/gpack2.pdf
viel spaß beim lesen dieser pdf seite...
gruß marko

Benutzeravatar
Isegrim
Moderator
Moderator
Beiträge: 518
Registriert: 14. Apr 2010, 19:39
Wohnort: Obernzell und Regensburg

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon Isegrim » 28. Mär 2015, 07:12

Das PDF kenn ich, und auch diese Drosselung en sind mir bewusst...:-)

Ich kann mir nur einfach nicht vorstellen das Suzuki den Aufwand einer mords magnetschaltung, unterdruckssstem UND noch kennfeldänderung betreibt.. So viel Leistung hat unsere freewind ja dann doch nicht...;-)

Und ich bin jemand der die xf richtig ausquetscht u d wie gesagt war mein Eindruck einfach nach trennen der Steckverbindung, das sie im 2. und 3. wesentlich williger in den Begrenzer dreht...

Ich bin auf jeden Fall gespannt was bei dir raus kommt...:-)
Bild
Obacht gem - länga lem...:D

xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 28. Mär 2015, 10:17

hallo
ich werd auf jeden fall meine erlebnisse schreiben...

xf 650 free
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 179
Registriert: 12. Mai 2014, 21:26

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon xf 650 free » 28. Mär 2015, 10:21

markus... was macht den eigentlich die ccm???

Benutzeravatar
MaSc73
Profi
Profi
Beiträge: 107
Registriert: 13. Mär 2015, 11:45
Wohnort: Südpfalz

Re: Frage an die CCM-Jünger bezüglich Vergaser

Beitragvon MaSc73 » 28. Mär 2015, 10:44

Ich theoriere momentan nur, da ich zur Zeit unser Bad saniere.
Gestern war ich mit Töchterlein noch beim Louis, ihr eine neue Mopedjacke
spendieren und so geht die Zeit davon. Werde jetzt kommende Woche nochmal Hand
anlegen und euch dann auf dem laufenden halten.
Die geschätzt fehlenden 10Ps müssen ja zu finden sein...ich bin da guter Dinge.

Gruß Markus
Bild]