Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Für Beemer, Banditen, GSR-Treiber, Tiger-Bändiger und andere
Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 654
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Chefschrauber » 13. Okt 2014, 09:08

Hi,
seit einiger Zeit, habe ich die Idee, eventuell eine XF etwas zu modifizieren.
Bisher ist es nur eine Idee.

Als ich die Sachs Roadster sah, gefiel mir der Auspuff recht gut. Dazu der breite 160er Reifen...
Der Auspuff müsste fast 1:1 passen....vermute ich. Hat jemand weitere Infos diesbezüglich? Wie sieht das wohl aus...auspuff unten? Die Bodenfreiheit brauche ich nicht.

Der 160er Reifen passt wohl nicht. So nehme ich an das die Schwinge der Roadster breiter ist.
Da wäre dann Problem Nr. 2 Die Sachs Schwinge ist für 2 Federbeine ausgelegt, das wäre wohl der Punkt an dem das ganze scheitern würde...richtig?
Oder sid die Dämpfer am schraubbaren Rahmenheck befestigt? Denke aber nicht.

Ideen und Vorschläge sind willkommen.

Gruß
Holger
Hatte mal ne schöne Freewind

Benutzeravatar
Maad
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1151
Registriert: 19. Nov 2003, 21:06
Wohnort: Oberhausen

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Maad » 13. Okt 2014, 15:34

Meine Antwort ist ohne jegliches Roadster-Hintergrundwissen, daher ggf nicht ganz richtig.
Dass der Freewind-Motor in mehreren Motorrädern verbaut ist, heisst eben nur, dass die Motorhalterungen passen. Luftfilter, auspuff und alles andere auch kann da stark variieren. Daher würde ich nicht davon ausgehen, dass die Schwinge der Roadster passt.

Auf der Suche nach anderen Felgen für die Freewind, habe ich das Suzuki-Ersatzteil-Angebot durchstöbert und dort viele Teile gefunden, die brauchbar sind. Daher würde ich eher mal schauen was für eine Schwinge bei der DR650 verbaut wurde und dort ggf mal die supermoto-Umbauten checken. Wenn die Schwinge zu eng ist, wird garantiert dort jdm. mal nach Alternativen gesucht haben. Ausserdem ist das Ersatzteilangebot an ollen Suzukiteilen reichhaltig.

Einen guten Überblick was passen könnte, findet man unter.
http://sellifighter.com/technik/masse/masse.htm

Der Knüppi hat doch bei seinem Umbau einen Roadsterkrümmer verbaut.
Antwort wird es daher sicherlich von ihm geben. :)

LG
Marek

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 286
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Knüppi » 3. Nov 2014, 13:25

@Maad:Ja hier isser! :mrgreen:

Jou, Krümmer Passt, Halterungen musst du aber selbst dengeln.
Und.. der ist aus Edelstahl.
Habe meinen aus dem Freebiker Forum bekommen, für glaub nen Fuffie war das.

Bei der Sachs ist einiges von der FW: nicht nur der Motor, auch der Luftfilter, Vergaser, und der Komplette Kabelbaum mit Cdi, Steuergerät und co sind quasi gleich, es kann nur vorkommen das Stecker anders sind.

Ich hatte früher mal eine Sachs ZZ 125, da war auch der Yamaha (Minarelli) Motor samt Kabelbaum und Aggregaten von der DT drinnen.
Gleiches Prinzip.

Felge: Da müsstest du hinten was breiteres einspeichen lassen, is ja nur 3,5"
aber da passt zur Not auch ein 150er TKC 80 drauf, der 160 breit ist. :lol:
Oder einen Sumo satz einer DR SP 46 verbauen, der passt rein theoretisch in die Freewind. (hinten auf Freigängigkeit achten!)

Aber wie gesagt, vorher Dekra fragen nich vergessen!

Grüsse!
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
Lebowski
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 164
Registriert: 30. Jun 2013, 15:19
Wohnort: Dresden / Leipzig, momentan Hamburg ( bis Ende Feb 15)

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Lebowski » 3. Nov 2014, 19:41

Kommt die Sachs dann mittels Nockenwelle auf 50 PS?

Grützis,
Max
So siehts aus: Bild
"Der Teppich hat das Zimmer erst so richtig gemütlich gemacht." - Der Dude

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 654
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Chefschrauber » 5. Nov 2014, 09:10

Hi,
das der Auspuff aus Edelstahl ist gefällt. Kann mir auch gut vorstellen das so eine tiefe Position nett aussieht. Eine halterung selbst basteln wäre das geringste Problem.

Mit dem Hinterreifen sieht es da schon anders aus.
Wieviel Platz muss der Reifen denn noch zur Schwinge haben?
Ein 150er würde mir auch vollauf genügen, ist eh nur eine optische Sache. Wichtig ist das dasss Fahrverhalten sich nicht verschlechtert.

Lebowsky, die 50PS sind bestimmt nur gemogelt, es kann auch sen das die 48PS der Freewind gemogelt sind...sowas ist eh in der Streuung drin.


Gruß
Hatte mal ne schöne Freewind

Benutzeravatar
Lebowski
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 164
Registriert: 30. Jun 2013, 15:19
Wohnort: Dresden / Leipzig, momentan Hamburg ( bis Ende Feb 15)

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Lebowski » 5. Nov 2014, 20:45

Ich bin beide gefahren, meine Freewind und die Roadster, direkt nacheinander.
Gut, mag sein dass meine Freewind auch etwas weniger potent ist, muss ich mal grundeinstellen, ABER:
wären es 2 PS gewesen, hätte ich es nicht bemerkt, schätze ich.
Die Roadster hing aber deutlich besser am Gas und wollte einfach mehr nach vorn.

Das ist zumindest mein Fazit - jetzt frag ich mich: Warum?

Grützis,
Max
So siehts aus: Bild
"Der Teppich hat das Zimmer erst so richtig gemütlich gemacht." - Der Dude

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 654
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Chefschrauber » 5. Nov 2014, 22:46

Hmm, eventuell wegen des subjektiven Gefühls.... andere Sitzposition und anderer Sound.

Gruß
Holger
Hatte mal ne schöne Freewind

Benutzeravatar
Maad
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1151
Registriert: 19. Nov 2003, 21:06
Wohnort: Oberhausen

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Maad » 6. Nov 2014, 07:17

Hab zwar keine Roadster, aber eine CCM. Und die fühlt sich (trotz gleicher Leistung) viel agiler, freudiger an.
Denke eine etwas kürzere Übersetzung und etwas anderer Sound mogelt gefühlte 10PS mehr hinzu.
Ob es also leistungstechnisch Sinn macht? Nüchtern betrachtet sicherlich nicht. Aber wenn es sich besser anfühlt und mehr Spass macht, dann muss man es eben machen. :)

LG
Marek

Benutzeravatar
Brummbär
Technikpapst
Beiträge: 1043
Registriert: 3. Apr 2003, 18:57
Wohnort: Sindelfingen

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Brummbär » 6. Nov 2014, 14:58

Wenn mich nicht alles täuscht ist eine CCM auch ca. 30kg leichter. Da kann dann schon mal ganz schnell der Einduck von erhöhter Agilität aufkommen. :wink:
Grüßle

Brummbär

"Man kann eine Freewind nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - eine Freewind braucht Liebe."Bild

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 286
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Knüppi » 9. Nov 2014, 17:41

@150er HR: Er muss bei korrekter Spureinstellung beidseitig frei laufen, also insbesonders auf der Seite wo die Kette läuft. Wieviel ist Ermessensspielraum des Prüfers.
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

Benutzeravatar
Maad
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1151
Registriert: 19. Nov 2003, 21:06
Wohnort: Oberhausen

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Maad » 10. Nov 2014, 09:52

@Brummbär
Ja, das wird auch irgendwo dahinterstecken. :)

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 654
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Sachs Roadster, wie baugleich zur xf?

Beitragvon Chefschrauber » 30. Nov 2014, 14:23

Ja nee, ich werde weiter nichts daran umbauen.
Nach zwei jahren kommt eh was anderes mit ein paar mehr PS....eine recht stabile Idee ist bereits vorhanden.

Jetzt sind noch Wilbers Gabelfedern fällig, Stahlflex vorn und dann sollte es das gewesen sein für 2 Jahre Spaß.

Gruß
Holger
Hatte mal ne schöne Freewind