Probleme mit Roller

Für Beemer, Banditen, GSR-Treiber, Tiger-Bändiger und andere
gordon henze
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 191
Registriert: 7. Sep 2012, 07:48

Probleme mit Roller

Beitragvon gordon henze » 24. Jun 2014, 17:31

Moin Gemeinschaft,

ich habe mir einen mehr oder weniger defekten CPI Aragon angelacht...

Er springt zwar an, läuft auch recht stabil im LL, aber sobald man Gas gibt, wird die Drehzahl nur Stark schwankend höher und dann geht er aus...
Vergaser ist Sauber, Variorollen sind neu, keilriemen ist neu, Motor ist z.Zt. demontiert da ich alles mal durch-checken will, wird aber morgen wieder zusammen gebaut.

Ich bin von einer Defekten CDI ausgegangen -> Erneuert, Zündkerze -> Erneuert, habe auch die Selbstmischanlage entfernt und fahre mit Gemisch, Kurbelwellensimmerring LiMa seitig gleich mit erneuert...

Fliehkrafkupplung ist ebenfalls i.o.

Fahren ist somit natürlich nicht möglich, einmal hatte ich ihn Fahren können und bin auf´m garagenhof tatsächlich bis 40 km/h gekommen...

Distanzring ist selbstverständlich draußen und über eine weiter Drosselmaßnahme hab ich keine kenntniss

so..ich hoffe es kann mir jmd helfen :roll:

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2802
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon wbdz14 » 24. Jun 2014, 19:43

würde mir mal die kolbenringe anschauen, die sind bei zweitaktern verschleißteile. diese müssen sich beim zweitakter in der nut drehen können. durch ölkohle backen sie gerne fest und können dann am schlitz nicht mehr ein- und ausfedern. ich hatte mal einen daelim tapo mit ähnlichen wehwehchen (leerlauf ja, leistung nein), letztendlich neuen kolben und ringe verbaut und gut war´s.
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

gordon henze
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 191
Registriert: 7. Sep 2012, 07:48

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon gordon henze » 24. Jun 2014, 20:39

Ok, werd ich wohl mal ausprobieren (müssen)...eben zusammengebaut, dabei ist der kolben an einer stelle gebrochen...natürlich genau an der seite wo der einlassschlitz sitzt ganz unten ´-.-

naja egal, wenn er jetzt nicht läuft muss das wohl nochmal raus und erneuert werden...ein neuer motor ist leider ziemlich teuer,also scheidet das wohl schon mal aus...naja...ich hoffe das das morgen was wird mit einbauen, oder vllt donnerstag, und dann mal sehen...also bitte drückt mir die daumen^^

Katana_1963
Profi
Profi
Beiträge: 90
Registriert: 23. Okt 2013, 07:33
Wohnort: Immenhausen

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon Katana_1963 » 25. Jun 2014, 07:40

... habe ich das richtig verstanden, Du verbaust den gebrochenen Kolben und hoffst dass sie läuft?
Mopeds:
1979-1982 Suzuki TS 50 mit 80er Zylinder
1982-1984 Suzuki DR 500 s
1984-1988 Suzuki GS 550 E
1988-heute Suzuki GSX 1100 S (Katana)
2013-heute Suzuki XF 650 '97
2014-heute Suzuki XF 650 '00

gordon henze
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 191
Registriert: 7. Sep 2012, 07:48

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon gordon henze » 25. Jun 2014, 08:20

hatte ich vor, aber ich hab jetzt einen neuen bestellt bevor noch mehr kaputt geht :?

kost ja glücklicherweise nicht wahnwitzig viel^^

update folgt

Katana_1963
Profi
Profi
Beiträge: 90
Registriert: 23. Okt 2013, 07:33
Wohnort: Immenhausen

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon Katana_1963 » 25. Jun 2014, 10:05

... gute Entscheidung.
Mopeds:
1979-1982 Suzuki TS 50 mit 80er Zylinder
1982-1984 Suzuki DR 500 s
1984-1988 Suzuki GS 550 E
1988-heute Suzuki GSX 1100 S (Katana)
2013-heute Suzuki XF 650 '97
2014-heute Suzuki XF 650 '00

Benutzeravatar
Knüppi
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 286
Registriert: 27. Okt 2013, 20:07
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon Knüppi » 26. Jun 2014, 11:22

gordon henze hat geschrieben:Ok, werd ich wohl mal ausprobieren (müssen)...eben zusammengebaut, dabei ist der kolben an einer stelle gebrochen...natürlich genau an der seite wo der einlassschlitz sitzt ganz unten ´-.-


Damit hätten die Steuerzeiten nicht mehr gepasst, ich denke mit dem defekten Kolben hättest du jetzt auch noch einen Zylinder, Kurbelwelle und co gebraucht.

Is besser so.
Mein XF650 Scrambler - Umbaublog >
http://www.Karasche.wordpress.com

gordon henze
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 191
Registriert: 7. Sep 2012, 07:48

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon gordon henze » 27. Jun 2014, 07:39

Der neue kolben ist gestern angekommen und am Sonntag wird alles zusammen gebaut und dann heißt's daumen drücken :?

Katana_1963
Profi
Profi
Beiträge: 90
Registriert: 23. Okt 2013, 07:33
Wohnort: Immenhausen

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon Katana_1963 » 27. Jun 2014, 11:30

... viel Glück!
Mopeds:
1979-1982 Suzuki TS 50 mit 80er Zylinder
1982-1984 Suzuki DR 500 s
1984-1988 Suzuki GS 550 E
1988-heute Suzuki GSX 1100 S (Katana)
2013-heute Suzuki XF 650 '97
2014-heute Suzuki XF 650 '00

Benutzeravatar
Isegrim
Moderator
Moderator
Beiträge: 517
Registriert: 14. Apr 2010, 19:39
Wohnort: Obernzell und Regensburg

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon Isegrim » 27. Jun 2014, 20:00

Neue Dichtungen hast du schon auch gekauft?
Sonst zieht er über die fussdichtung fälschluft und d du kommst genau 10km weit...;-) generell ganz viel Sorgfalt bei den dichtflächen...

Mfg
Bild
Obacht gem - länga lem...:D

gordon henze
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 191
Registriert: 7. Sep 2012, 07:48

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon gordon henze » 29. Jun 2014, 09:50

Moin moin, hab die Membranblockdichtungen, kopf und fuss dichtungen und abgaskrümmerdichtung erneuert, alle flachen vorher so gut wie möglich gereinigt und entfettet...

Nachher kommt der spannende moment...

gordon henze
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 191
Registriert: 7. Sep 2012, 07:48

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon gordon henze » 29. Jun 2014, 14:24

so...soweit so gut, motor drin, springt an, fahren wieder nur bedingt möglich...

wenn man den motor aufgebockt im stand versucht hoch drehen zu lassen (also vollgas) passiert nicht viel, wenn man aber bremsenreiniger in den schnorchel vom luftfilter sprüht tourt er vernüntig auf...vergaser sauber, e-choke funktioniert eigentlich (wird noch mal genau geprüft)...

jetzt bräuchte ich bitte nochmal einen rat^^

würde mir jetzt einfach einen neuen vergaser bestellen...

lg

xjqwertz
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 17. Jun 2013, 23:55

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon xjqwertz » 29. Jun 2014, 17:10

schrauben vom zylinderkopf fest genug angezogen?

Benutzeravatar
Isegrim
Moderator
Moderator
Beiträge: 517
Registriert: 14. Apr 2010, 19:39
Wohnort: Obernzell und Regensburg

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon Isegrim » 29. Jun 2014, 18:11

Evtl membrane gerissen? Bzw verschlissen? Wieviele km hat der roller drauf?
Kurbelwellensimmerringe hast du beide getauscht oder?

Mfg
Bild
Obacht gem - länga lem...:D

gordon henze
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 191
Registriert: 7. Sep 2012, 07:48

Re: Probleme mit Roller

Beitragvon gordon henze » 29. Jun 2014, 18:20

membrane sind stahlmembrane und sahen eigentlich vernünftig aus, der roller hat mittlerweile ca 8900 km aufm buckel...
simmerringe nur rechts gewechselt...hab mich jetzt mal im rollerforum angemeldet, mal sehen ob da was bei rum kommt:-(