Welches Navi für Mopped und Auto?

Alles was nicht in die anderen Bereiche passt
Benutzeravatar
mannikiel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 185
Registriert: 5. Jun 2016, 03:26

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon mannikiel » 8. Aug 2016, 13:26

Calimoto wurde aktualisiert oder upgegradet oder wie man das nennt, funzt jetzt noch besser, geht schon in Richtung perfekt !!! :streichel:
Bei den kleinsten Problemen auf Feedback gehen, es wird sich echt gekümmert, Spitze !!! (Gruss an Hans-Joachim)
Die Optionen "kurviger" und "Enduro" sind zwar anklickbar, gehen aber noch nicht richtig in die Routenplanung ein. Wird aber noch eingebaut !!! :streichel:

Sollte jeder mal probieren, und seine Wünsche äussern - hilft allen !
(Und ich werd mir wohl bald die D-Karte kaufen, alleine um das Projekt zu unterstützen.)
Liebe Grüsse vonner Küste
Carsten

Back to Prom
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 35
Registriert: 20. Apr 2014, 20:53

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon Back to Prom » 11. Aug 2016, 17:24

Kann ich auch nur bestätigen. Calimoto funktioniert nach den ganzen Updates jetzt fast fehlerfrei. Die App kann ich auch nur empfehlen. Was mir gefällt, ist das es ausschließlich fürs Motorrad fahren ausgelegt ist. Großer Minuspunkt, selbst erstellte Touren lassen sich noch nicht einfügen.

Benutzeravatar
mannikiel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 185
Registriert: 5. Jun 2016, 03:26

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon mannikiel » 12. Aug 2016, 01:26

Vom Rechenknecht aus vielleicht nicht nicht...
Auf dem Handy legt man Start und Ziel fest, lässt eine Route berechnen, zoomt rein bis man das Zwischenziel sieht, hält den Griffel drauf, und schon kann man das Zwischenziel einfügen !
Ging vorher auch schon, schrieb Hans-Joachim, stand auch so in der Anleitung, schrieb Ha-Jo, liest keiner.... Ich auch nicht.

Ach ja, von oben: Die Optionen "Offroad" und "Kurviger" bewirken bis jetzt nur, daß Feld- und Waldwege in der Karte angezeigt werden. Bei den nächsten Updates wird datt auch in die Routenplanung einbezogen. Ick froi mir druff !!!
Liebe Grüsse vonner Küste
Carsten

Benutzeravatar
mannikiel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 185
Registriert: 5. Jun 2016, 03:26

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon mannikiel » 27. Aug 2016, 02:12

Neues Update: Bei Rundreise kann man jetzt auch die Richtung aussuchen. Gut für Leute die an ner Landesgrenze wohnen, aber auch sonst.
Und noch 3 oder 4 neue Punkte, hab aber wieder mal zu schnell gedrückt. :roll:
Liebe Grüsse vonner Küste
Carsten

Benutzeravatar
Peter_ol
Profi
Profi
Beiträge: 52
Registriert: 12. Feb 2016, 08:49
Wohnort: Rastede

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon Peter_ol » 27. Aug 2016, 14:29

Nach den vielen Empfehlungen habe ich Calimoto installiert und jetzt mehrfach ausprobiert. Ich muss sagen: Tolle App. Einfach und intuitiv in der Bedienung. Streckenführung prima. Das einzige, was mich persönlich stört ist folgendes: Ich habe mein Handy immer quer in der Halterung. Durch den recht breiten oberen Balken, der die Geschwindigkeit und andere Infos zur Route gibt (wann Abbiegen etc), wird der Kartenausschnitt relativ schmal. Ich persönlich könnte mit 3/4 dieses Balkens leben. So würde man mehr vom kommenden Streckenverlauf sehen.
Ansonsten wirklich tolle, einfache und günstige (kostenlos inkl. einer Karte) App!

Gruß
Peter

Benutzeravatar
mannikiel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 185
Registriert: 5. Jun 2016, 03:26

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon mannikiel » 28. Aug 2016, 00:41

Freut mich zu hören !

Äääähm, Geschwindigkeitsanzeige ??? Hab ich hochkant nicht... Komisch.
Kritik bitte nach dem Start der App unter Feedback direkt ans Team schicken, die sind sehr nett und kümmern sich ! :streichel:
Liebe Grüsse vonner Küste
Carsten

Benutzeravatar
mannikiel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 185
Registriert: 5. Jun 2016, 03:26

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon mannikiel » 26. Sep 2016, 15:59

Donnerstag und Sonntag 2 Touren gefahren.

DO: 2 Stunden geplant, 100km eingegeben. An der ersten Ampel den Pfad verlassen, Hausstrecke... Danach zu 95% der Route gefolgt, und für etwas über 100km zweieinhalb Stunden gebraucht. :shock:
Feinste, kurvige Feld- und Waldwege, maximal 3.Gang und 70 oder 80, nur einmal 3km auf ner B gradeaus und Gaaaas.

GEIL !!!

SO: Ganzen Tag Zeit, 200km angesagt. An der ersten Ampel...
(Zur Verteidigung: Die Strecke geht über viele Dörfer, auf der Umgehung ist Vollgas. Und Calimoto sucht Kurven, vermeidet aber Ortschaften.)
Hab mich denn mal ganz grob Richtung East-Coast gehalten, Neustadt i.H.
Waren schöne Strecken, aber haufenweise Altmetall-Sammler unterwegs, auch als Harley-Fahrer bekannt. Auf der Geraden Geboller bis zur Schallgrenze, in Kurven Schrittempo... :roll: War mir ein grosses Vergnügen die zu 90% aussenrum zu überholen. :twisted:

Naja, wenn Strasse und Karte grade aussahen, und rechts oder links ne kurvige Strecke markiert war, bin ich abgebogen. Navi-Tour als Richtungs-Empfehlung, genaue "Planung" nach den kurvig-Markierungen. GENIAL !!!
Wurden dann 280km in 5 Stunden... :lol:

Wie gesagt, eine Karte ist für umme, wers nicht testet hat selber schuld !!!
Ich hatte jedenfalls noch nie so geniale Touen wie mit Calimoto !!! <3

Ok, mit ner richtigen Enduro von Kiesgrube zu Kiesgrube...
Für Strassen- und Feldwegfahrer isses aber fast perfekt !!!
Liebe Grüsse vonner Küste
Carsten

Benutzeravatar
der_ausreiter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 36
Registriert: 8. Sep 2016, 11:27

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon der_ausreiter » 26. Sep 2016, 17:22

mannikiel hat geschrieben:
Naja, wenn Strasse und Karte grade aussahen, und rechts oder links ne kurvige Strecke markiert war, bin ich abgebogen. Navi-Tour als Richtungs-Empfehlung, genaue "Planung" nach den kurvig-Markierungen. GENIAL !!!
Wurden dann 280km in 5 Stunden... :lol:



ich habs nicht verstanden, sorry. wie setzt du calimoto ein? Danke :D

Benutzeravatar
mannikiel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 185
Registriert: 5. Jun 2016, 03:26

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon mannikiel » 26. Sep 2016, 23:06

Ich überlege wieviel Zeit und Lust ich habe, schätze nen Schnitt von 50 km/h, bei 4h lasse ich mir also ne 200km-Rundtour berechnen, in gewünschter Richtung.
Drücke solange den "Aktualisieren"-Pfeil, bis mir die Strecke gefällt.
Zoome etwas rein, bis ich markierte Kurven-Strecken sehe, und lege da Wegpunkte hin.
5 Minuten-Sache.
Dann wird losgefahren, aber halt nicht sklavisch nach Navi, sondern immer der Schnauze nach. Der Rechenknecht führt mich schon wieder auf schöne Pfade ! :mrgreen:
Liebe Grüsse vonner Küste
Carsten

Benutzeravatar
der_ausreiter
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 36
Registriert: 8. Sep 2016, 11:27

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon der_ausreiter » 27. Sep 2016, 02:31

aaah 8) Danke Dir, jetzt habe ich es auch verstanden :lol:
hab calimoto gestern auch nochmal angeworfen, da hat sich ja echt etwas getan... vor 6-8 Wochen hatte die App (zumindest Android) schwere Aussetzer während der Navigation...
Ich nutze GPX Export über http://www.kurviger.de und importiere dann in Locus Map (http://www.locusmap.eu/de/)...

Back to Prom
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 35
Registriert: 20. Apr 2014, 20:53

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon Back to Prom » 19. Feb 2017, 18:55

Gerade bei Motorradonline entdeckt https://cruiser.navigon.com/
Sieht vielversprechend aus und der Preis ist auch vernünftig.

beyelec
ganz neu hier
ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 7. Jun 2016, 23:44
Wohnort: Fürth/Bayern

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon beyelec » 25. Mär 2017, 09:18

Habe seit letztem Sommer das Tomtom rider. Ist echt klasse. Und.....ich habe es bei amazon für 270€ bekommen. Es müssen nicht 400 Unken sein!
der Radarwarner funktioniert sensationell! ;-)

Benutzeravatar
gylepomp
Profi
Profi
Beiträge: 64
Registriert: 28. Dez 2015, 15:49
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Welches Navi für Mopped und Auto?

Beitragvon gylepomp » 2. Jun 2017, 21:31

Als leidenschaftlicher Tourenfahrerhabe ich vor ein paar Jahren
eingesehen, daß die Karte im Tankrucksack überholt ist.
Diverse motorradtaugliche Navis haben mich zwar immer brav von
A nach B gebracht, auch auf manchmal schönen kurvigen Strecken.
Touren am PC planen und dann fahren ging dann auch so, aber die meisten
Navis rechnen dann anders als geplant, es sei den man setzt unzählige
Zwischenziele.
Der Nachteil der meisten Navis ist auch, daß eine Tourenplanung im Gerät
eher schwierig ist, wenn man mehrere Punkte setzen will.
Deshalb habe ich dieses Jahr damit angefangen mit dem Smartphone zu navigieren.
Mein Nomu ist wasserdicht, mit der X-Grip-Halterung und Rammount hält das auch
im Gelände oder bei schlechten Straßen. Für andere Handys gibt es ja auch
wasserdichte Behältnisse.
Empfehlenswert ist, das Gerät während der Fahrt laden zu können, mein
5000er Akku hält je nach Naviapp gerade so einen Tag.
Bisher getestet habe ich Calimoto, Kurviger Pro, Navigon und Google Earth.

Ich fange mal an mit Google Earth:
Absolut zuverlässig um ein Ziel zu erreichen, Staus oder Behinderungen
in Echtzeit, findet alles, stürzt nicht ab und bietet auch Alternativrouten.
Tourenplanung ist allerdings sehr mühselig.
Ist zu empfehlen, wenn man etwas sucht (Tankstellen, Werkstätten,Blumenläden
oder sonst was.Für "der Weg ist das Ziel" nicht sonderlich brauchbar.
Da mir die vorgenannten alle noch in der Erptobung befindlichen Navi-Apps
gelegentlich abgestürzt sind auf jeden Fall ein Rettungstool.
Genug für heut, mein Testbericht geht in Kürze weiter.
Gruß Ulrich

CX500 (Güllepumpe), Yamaha TDM 850, Honda CM 400T, 2x Freewind, Honda Dominator, Suzuki Katana 650
(4-köpfige motorradfahrende Familie)