XF Freewind

Hier hast Du die Möglichkeit Dich und Deine XF vorzustellen
nn-che
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 1. Apr 2019, 23:38

XF Freewind

Beitragvon nn-che » 2. Apr 2019, 00:13

Hallo Freunde der Gemeinsame Leidenschaft und XF 650 Freewind Besitzer,

ich bin hier neu und möchte euch alle zusammen grüßen.
Nun komme ich zu meinem Anliegen!:
Ich habe mir Letztes Jahr eine XF 650 zugelegt, die ich erst vor 2 Wochen angemeldet habe.
Ich bin kein Profi, kann aber manch Kleinigkeiten selbst erledigen. Ich habe eine GS 550E(Bj. 1978) und eine GS 450E(Bj. 1989).
So sehr ich auch gerne mit den andern 2 im Urlaub unterwegs war vor allem mit der GS 450E zu zweit und ca. 70 Kg Gewicht :shock:
Ich habe ca. alle 100Km Pause einlegen müssen. Das hat mich dazu bewegt über die Reise-Motorräder zu nach zu denken/lesen.
Aus mehreren Gründen (z.B. Finanziell) kam mir die XF 650 in Frage.
Jetzt habe ich eine ca. 18000 Km Reise vor mir. Die XF macht ein sehr soliden Eindruck und TUV ohne Probleme bekommen. Nicht desto Trotz möchte ich gerne von euch wissen, worauf ich achten soll, was soll ich auf jeden fall dabei haben (was XF) betrifft und worauf soll ich vor der Reise achten!!!?

Ich bedanke mich im voraus
und wünsche uns allen ein guten Start in die neue Motorrad-Saison

Benutzeravatar
Doringo
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 792
Registriert: 17. Nov 2015, 18:00

Re: XF Freewind

Beitragvon Doringo » 2. Apr 2019, 11:22

also erstmal :welcome:

wo soll es denn hingehen 18 Tkm,
da musste jaeventuell noch Reifen mitnehmen

für so eine lange Reise sollte man sich gut vorbereiten
Kette Ritzel usw sollte alles fitte sein
Reifen neu, Mitas E 07 könnten so eine Reise durchhalten
Kettenspannerdichtung am besten eine mitnehmen
ausreichend Werkzeug
2 Schlüssel :lol:

hie mal paar Anregungen von einem der solche Touren von 19 Tkm macht

http://www.klausmotorreise.com/tips-gea ... k-luggage/
meine Motorräder
Suzuki XF 650 Freewind Bj 2003
Suzuki GSF 1200 Pop

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2861
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: XF Freewind

Beitragvon wbdz14 » 3. Apr 2019, 11:25

Die Freewind ist zwar an sich sehr zuverlässig, braucht aber immer mal wieder ein bischen Zuwendung. Anfällig sind die Motordichtungen (Fußdichtung, Ventildeckeldichtung und Steuerkettenspannerdichtung), die Gabelsimmerringe lecken auch mal gerne. Kommt auch drauf an, ab du dich in der Zivilisation mit Möglichkeit zum Besuch von Werkstätten bewegst oder z.b. durch Sibirien und die Mongolei. Einfache RK-Ketten kommen auf so einer langen Tour ebenfalls an die Grenze der Nachstellmäglichkeiten des Kettenspanners, da würd ich schon eine Z-VMK von DID empfehlen, die hält wenigstens 30000 km. Ansonsten teste das Teil mal ausgiebig, wenn so ein Teil länger gestanden hat, zeigen sich die Fehler nicht unbedingt auf einer kurzen Testfahrt.
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

nn-che
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 1. Apr 2019, 23:38

Re: XF Freewind

Beitragvon nn-che » 3. Apr 2019, 20:38

Hi Domingo,

Danke für die Tipps.

ich fahre mit ein paar Biker bis in den Iran. Im Iran setze ich mich von ihnen ab Richtung entweder Afghanistan oder Pakistan.
Je nach dem.
D.h. bis zum Iran sind es allein schon 4000 Km. Ich werde dann den Iran durch fahren bis ....
Das sind wieder 4000 Km die ich unterwegs bin. Da bin ich als fast ein Laie für jeden Tipp sehr dankbar.
Vor 2 Jahren war ich mit meiner Freundin und 70 Kg zus. Gepäck in Spanien. Insgesamt ca. 6000Km
Aber das was ich jetzt allein vor habe es klein bisschen mehr :lol:

Gl nnche

nn-che
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 1. Apr 2019, 23:38

Re: XF Freewind

Beitragvon nn-che » 3. Apr 2019, 20:53

wbdz14 hat geschrieben:Die Freewind ist zwar an sich sehr zuverlässig, braucht aber immer mal wieder ein bischen Zuwendung. Anfällig sind die Motordichtungen (Fußdichtung, Ventildeckeldichtung und Steuerkettenspannerdichtung), die Gabelsimmerringe lecken auch mal gerne. Kommt auch drauf an, ab du dich in der Zivilisation mit Möglichkeit zum Besuch von Werkstätten bewegst oder z.b. durch Sibirien und die Mongolei. Einfache RK-Ketten kommen auf so einer langen Tour ebenfalls an die Grenze der Nachstellmäglichkeiten des Kettenspanners, da würd ich schon eine Z-VMK von DID empfehlen, die hält wenigstens 30000 km. Ansonsten teste das Teil mal ausgiebig, wenn so ein Teil länger gestanden hat, zeigen sich die Fehler nicht unbedingt auf einer kurzen Testfahrt.




Hi wbdz14,

besten dank.
Das sind Tipps die ich sehr beherzigen werde. Vor allem, weil ich mehr als die 1/2 der Strecke allein unterwegs bin.
Ich bin eher in der Zivilisation (leider nicht in Sibirien oder Mongolei) unterwegs.

Dormingo schreibt " Werkzeug"
da bin ich am überlegen was ich auf jeden fall dabei haben soll/muss.

Danke allen für die super Tipps

Gruß nnche

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1917
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: XF Freewind

Beitragvon AoS » 3. Apr 2019, 20:59

nn-che hat geschrieben:Dormingo schreibt " Werkzeug"
da bin ich am überlegen was ich auf jeden fall dabei haben soll/muss.


Daszu hatte ich mal dieses hier überlegt.
Schönste Freewind der Welt:
http://www.lucasmatic.de

nn-che
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 5
Registriert: 1. Apr 2019, 23:38

Re: XF Freewind

Beitragvon nn-che » 4. Apr 2019, 17:54

Daszu hatte ich mal dieses hier überlegt.[/quote]

Super AoS!!

Die werde ich auf jeden Fall mit am Bord haben.