Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Die Mutter dieses Forums.
XF99
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 23. Aug 2019, 00:42

Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon XF99 » 20. Nov 2020, 16:02

Hallo zusammen,

Nachdem ich die Dichtungen an meinem Benzinhahn erneuert habe, läuft meine Freewind nicht mehr. Mit Choke springt sie zwar problemlos an, aber sobald ich Gas gebe, geht der Motor sofort aus. Außerdem scheint der Benzinhahn immer noch nicht dicht zu sein. Auf ON tropft sie immer noch etwas.

Zur Vorgeschichte:
- Vergaser gereinigt und Dichtungen getauscht, weil Schwimmernadelventile nicht mehr abgedichtet haben
- Dabei Unterdruckschlauch erneuert und Hubsteuerventile abgeklemmt
-> Ölwechsel -> Probefahrt -> läuft noch
- jetzt war plötzlich die Dichtung vom Tank-Ablauf undicht, also auch noch getauscht
- nächstes Benzin Leck: obere Dichtung zwischen Benzinhahn und Tank
-> Benzinhahn Reparatursatz bestellt, Benzinhahn komplett überholt
- Benzinhahn ist jetzt oben dicht, allerdings tropft er auf ON Stellung, also vermutlich innen was falsch zusammengesetzt / eingeklemmt? Eigentlich sind ja alle Dichtungen neu.

Was mich jetzt wundert ist, dass der Motor ausgeht, wenn ich Gas gebe, obwohl auf PRI eigentlich mehr als genug Benzin fließt!?
Am Vergaser sollte es ja eigentlich nicht liegen, der lief nach der Reinigung ja wieder wunderbar

Hat jemand noch Ideen?
Ich werde mich wohl erstmal wieder um den Benzinhahn kümmern...

Was ich außerdem ausschließen kann
- Choke Gestänge bewegt sich problemlos
- Seitenständer Schalter ist gängig

flydown
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 45
Registriert: 12. Jul 2020, 19:03
Wohnort: Nordstemmen

Re: Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon flydown » 20. Nov 2020, 17:02

Hallo,
sicher, daß die Schwimmernadelventile funktionieren? Schwimmer richtig herum eingebaut?
Also wenn auf Pri tatsächlich das Benzin endlos läuft, liegt's eher nicht am Benzinhahn.
Viele Grüße
Uwe

100Ratte
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 9
Registriert: 4. Dez 2018, 22:57
Wohnort: Remscheid

Re: Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon 100Ratte » 21. Nov 2020, 18:28

Hallo,
sind die kleinen Siebe am Vergaser gereinigt ? Bei mir wahren Sie zu

XF99
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 23. Aug 2019, 00:42

Re: Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon XF99 » 22. Nov 2020, 00:48

@flydown:
Der Vergaser sollte eigentlich in Ordnung sein, zumindest war er das bei meiner letzten Fahrt vor ca. einem Monat noch. Wenn ich sonst nicht weiterkomme werde ich den trotzdem nochmal ausbauen

@100Ratte:
Meinst du diesen kleinen Plastik Einsatz im Benzinzulauf vom Vergaser? Den habe ich letztes mal nicht raus bekommen, kannst du mir sagen, wie das geht?

Was mir noch eingefallen ist:
Die Anschlüsse für Unterdruck und Benzinschlauch am Benzinhahn konnte man bei mir verdrehen und abziehen. Ich dachte erst das wäre kein Problem, aber ich vermute, dass der Benzinhahn jetzt dort undicht ist. Ich versuche morgen mal die Teile mit Dichtmasse einzukleben und hoffe, dass das hilft.

XF99
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 23. Aug 2019, 00:42

Re: Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon XF99 » 22. Nov 2020, 16:05

Also, der Benzinhahn jetzt wieder zu 100% in Ordnung, an meinem Problem hat das leider nichts geändert, aber das habe ich schon befürchtet.

Hier mal ein kurzes Video, wie sich das momentan anhört:
https://youtu.be/KPwKhG-M8cg

Sobald man etwas zu viel Gas gibt, geht sie aus.
Ich habe auch schon verschiedene Gemischeinstellungen probiert, von 2,5 bis 3,5 Umdrehungen.

Dann komme ich wohl nicht drum herum den Vergaser noch mal auszubauen und zu untersuchen.
Worauf sollte ich da speziell achten, welcher Kanal ist wahrscheinlich verstopft?

Bei der letzten Reinigung habe ich alle Kanäle ziemlich gründlich mit Vergaserreiniger durchgespült und mit Druckluft ausgepustet.
Die Membran war auch in Ordnung. Brauche ich eventuell neue Düsen oder neue Nadeln? Eine Düse war leicht beschädigt (sieht man in meinem letzten Post)

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2933
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon wbdz14 » 23. Nov 2020, 09:35

du schreibst, du hast die Hubsteuerventile abgeklemmt. Hast du die Bohrung oben am Vergaser auch verschlossen?
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 907
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon Chefschrauber » 23. Nov 2020, 14:13

Das mit den Düsen ist so ne Sache.
Ich hatte mal einen 50ccm Roller, da war die Hauptdüse so krass verstopft, das ich echt gedacht habe, dass ist ne Hauptdüse ohne Loch in der Mitte. :lol:

Die habe ich dann tatsächlich mit einem Bohrer aufgebohrt und mich mit einer Düsenreibahle an das optimale Ergebnis heran getastet....dafür hatte ich den Vergaser locker 10x ein- und ausgebaut.

Es macht bei Moppeds die lange standen durchaus Sinn sich einen neuen Düsensatz zu kaufen, da umgeht man den aufwändigen Weg und weiß das in den Düsen keinerlei Dreck ist und es dann daran nicht liegen kann..

Beantworte aber erstmal die Frage von wbdz.
Hatte mal ne schöne Freewind

Nichtraucher
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 203
Registriert: 2. Jun 2020, 20:48
Wohnort: Unna

Re: Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon Nichtraucher » 24. Nov 2020, 08:58

Hi,

kommen die Schiebernadeln mit hoch? Kommt mir so vor als liefe der Motor nur über die Standgas-Kanäle und Düsen und stirbt an Luftmangel wenn die Drosselklappen sich öffnen. Mal den Choke vorsichtig und langsam rein geschoben und dann länger warm laufen lassen?

Willy
Spartamet - MZ TS 125 - BMW R60/6 - CB 750 Four - XF 650

XF99
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 7
Registriert: 23. Aug 2019, 00:42

Re: Vergaser neu Benzinhahn neu Motor läuft nicht

Beitragvon XF99 » 24. Nov 2020, 14:03

Die Bohrung habe ich mit einer Ventilkappe vom Fahrrad und etwas Dichtmasse verschlossen, ich werde aber nochmal kontrollieren ob das noch dicht ist.

Die Düsen sahen eigentlich auch noch in Ordnung aus.

Wenn ich den Choke reinschiebe, stirbt sie ab, allerdings hab ich sie auch nicht richtig warm laufen lassen. Mit dem EGU Endtopf ist sie ziemlich laut und ich will die Nachbarn nicht zu sehr ärgern :lol:

Ich werde am Wochenende noch mal den Vergaser ausbauen und dann berichten.