1. Ausfahrt mit der XF

Die Mutter dieses Forums.
Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2901
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon wbdz14 » 26. Feb 2020, 17:11

Meine klare Empfehlung für die XF ist z.z. der Terraforce R von Mitas. Ich fahre den ganzjährig, auch bei Regen und reifglätte. der Satz kosten 120 bis 130 euro. Unbedenklichkeitsbescheinigung gibt´s inwzischen im Technikbereich zum Download. https://www.xf650.de/forum3/viewtopic.php?f=1&t=5198&start=30
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Tomolli
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 33
Registriert: 25. Okt 2019, 20:52
Wohnort: Remscheid

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon Tomolli » 26. Feb 2020, 19:51

Ich hatte damals den CTA2 auf meiner XTZ 660 drauf. Im Trockenen war der wirklich Klasse. Für mich war aber der Grenzbereich im Nassen zu Spitz. Bei Kurvenfahrt kündigte er seine Grenze nur sehr plötzlich an. Sowas gefällt mir nicht.
Den CRA2 bin ich nie gefahren. Nur den CSA2, der war sehr schnell runter (2.6 tkm auf der Mille)
Das war meine Conti Erfahrung :D
Klar, mittlerweile gibt es keine schlechten Reifen mehr, ist alles Kopfsache.
Einen Mitas. möchte ich jetzt aber nicht probieren. :)

Gruß
Olli

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 826
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon Chefschrauber » 27. Feb 2020, 06:43

Ja, der CSA ist weit weg von haltbar.
Auf meiner S1000XR hat der auch nur 2000km gehalten, auf der Renne hat er nichtmal einen Tag überstanden. :mrgreen:


Auf dem Bild ist der CSA3 nach 230km zu sehen.
Mitlerweile fahre ich Slicks. :D

Mitas ist auch irgendwie nicht so mein Ding...tut mir Leid.

Reifen Rijeka.jpeg
Hatte mal ne schöne Freewind

Benutzeravatar
HansiPils
Profi
Profi
Beiträge: 119
Registriert: 4. Jan 2017, 19:30

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon HansiPils » 27. Feb 2020, 22:49

Hallöchen, also vorweg ... ich bin kein Experte, aber der Reifen auf dem Bild sieht eher so aus als ob das Fahrwerk/das Motorrad nicht richtig justiert war.
Schau mal hier
https://lifeatlean.com/motorcycle-tyre-wear-guide/
Da sind ähnliche Bilder zu sehen. Bei Bedarf kann man Text in einen Übersetzer kopieren. Der Reifen hält u.U. länger.
Grüße

loop
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 574
Registriert: 10. Jul 2007, 19:02

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon loop » 28. Feb 2020, 06:01

Jehova
Ich leg schon mal die Wattebällchen zurecht. :mrgreen:

Benutzeravatar
HansiPils
Profi
Profi
Beiträge: 119
Registriert: 4. Jan 2017, 19:30

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon HansiPils » 28. Feb 2020, 07:00

Wir sind doch erwachsene Kinder. :)

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 826
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon Chefschrauber » 28. Feb 2020, 07:29

Hans, das ist ein mit Absicht und viel Spaß vergewaltigter Reifen. Der Tank war ungefähr nach 120km leer.
Der Reifen hat gewalkt, geächtzt und gestöhnt, der konnte echt nix dazu. Habe diverse Reifendrücke probiert, war aber nix zu machen.
Die Karkasse war zu weich für den Einsatztzweck. :streichel:

Da habe ich sämtliche elektronischen Helferlein mit ins Boot genommen, die ließen kontrollierten Schlupf am Hinterrad zu, sowie volle Drosselklappenöffnung in Schräglage. Ich bin im Powerslide durch die Kurve der Start- Zielgerade gedriftet. Volle Schräglage bei 200+km/h mit Vollgas und 165PS unterm Hintern. Macht Spaß, killt aber jeden Straßenreifen in Zeitraffer.
Das Fahrwerk war ein semiaktives, also elektronisches Fahrwerk. Das stand auf entsprechender Zuladung und Sport. Alles andere macht die Elektronik. :mrgreen:
Die Rennstrecke in Rijeka kenne ich zudem, so langsam aber sicher, in und auswendig. Kennt man eine Strecke, wird der Fahrstil irgendwann ziemlich Materialmordend und muss gucken wie man sich beim nächsten mal aufstellt.

Deswegen fahre ich unterdessen nur noch mit Slicks und Heizdecken auf Rennstrecken. Man lernt halt jedes mal ein Stück dazu. 8)
Habe jetzt kein elektronisches Fahrwerk mehr, sondern ein nur für mich abgestimmtes Fahrwerk. Vorn wie hinten. :wink:

Das alles fing mit der Freewind in 2015 an....
:arrow: viewtopic.php?f=3&t=4601&hilit=Freewind+Rennstrecke

...und noch heute sind wir für unser Leben gern mit der Sportfahrerwoche unterwegs!
Und nachwievor hat man dort auch mit der Freewind einen wahnsinns Spaß!
Immerhin ist einer der Instruktoren dort mit einer Honda NTV unterwegs und das auch noch verdammt schnell. :lol:
Hatte mal ne schöne Freewind

Tomolli
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 33
Registriert: 25. Okt 2019, 20:52
Wohnort: Remscheid

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon Tomolli » 1. Mär 2020, 13:59

Moin,
nach langem Suchen und Vergleichen ist es jetzt der Pirelli Scorpion Trail 2 geworden. In der Summer seiner Eigenschaften wird er wohl 8-10 tkm auf der Freewind machen.
Ich hatte ihn letztes Jahr auf meiner 1290 SAS und da war er nicht schlecht, nur nach knapp 5 tkm fertig. Jetzt den Michelin Road 5 Trail. Der ist allerdings ne andere Welt :D

Gruß
Olli

Tomolli
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 33
Registriert: 25. Okt 2019, 20:52
Wohnort: Remscheid

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon Tomolli » 19. Mär 2020, 15:53

Moin,
so hab die 10 tkm gestern voll gemacht. Schöne Tour zum Edersee. Sind von mir ca. 400 km (nur Landstraße) weg.
Ich bin zunehmend von der XF begeistert. Sie läuft jetzt auch immer besser, nur wenn sie kalt ist will sie nicht sauber Gas annehmen, Vergaser halt.
Der Verbrauch hat sich nach den 1 tkm so zwischen 3,8 und 4,4 ltr. eingependelt und so langsam war ich nicht Unterwegs.
Hatte nochmals das Öl gewechselt, weil die Ölablass Schraube undicht war. Habe mir eine neue mit Dichtung und Magnet besorgt.
2 neue Iridium Kerzen hatte ich auch noch übrig. Zum Reifenwechsel bin ich noch immer nicht gekommen und so wie der olle Pirelli haftet, bleibt er auch noch drauf. Risse hat er keine und im Nassen fahr ich meinen SH125i
Echt ein tolles Motorrad :D
LG
Olli

PS: Wenn jemand einen kurzen Seitenständer hat, bitte melden !!

Benutzeravatar
takoda
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 556
Registriert: 19. Mai 2016, 18:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon takoda » 19. Mär 2020, 21:31

Von Remscheid aus 400km zum Edersee? Da machst du aber die ganz große Runde, oder meinst du 400km für hin und zurück? Zum Edersee fahre ich ja auch mindestens einmal im Jahr, und ich hab von Wuppertal aus noch nie 400km auf der einfachen Strecke geschafft... :lol:
...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...
1998 XF650 ~ 2004 GS500F ... 4 life!!!
.::Snailie, die Schrauberschnecke::.

Tomolli
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 33
Registriert: 25. Okt 2019, 20:52
Wohnort: Remscheid

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon Tomolli » 19. Mär 2020, 21:44

Klar, hin und zurück.

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2901
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon wbdz14 » 20. Mär 2020, 09:43

Tomolli hat geschrieben:Moin,
so hab die 10 tkm gestern voll gemacht. Schöne Tour zum Edersee. Sind von mir ca. 400 km (nur Landstraße) weg.
Ich bin zunehmend von der XF begeistert. Sie läuft jetzt auch immer besser, nur wenn sie kalt ist will sie nicht sauber Gas annehmen, Vergaser halt.
Der Verbrauch hat sich nach den 1 tkm so zwischen 3,8 und 4,4 ltr. eingependelt und so langsam war ich nicht Unterwegs.
Hatte nochmals das Öl gewechselt, weil die Ölablass Schraube undicht war. Habe mir eine neue mit Dichtung und Magnet besorgt.
2 neue Iridium Kerzen hatte ich auch noch übrig. Zum Reifenwechsel bin ich noch immer nicht gekommen und so wie der olle Pirelli haftet, bleibt er auch noch drauf. Risse hat er keine und im Nassen fahr ich meinen SH125i
Echt ein tolles Motorrad :D
LG
Olli

PS: Wenn jemand einen kurzen Seitenständer hat, bitte melden !!


Mach dir da keine Illusionen. Verbräuche um die 4 Liter hab ich nur geschafft, als ich mit meiner Ziehtochter, die damals eine Suzuki GN 125 fuhr, unterwegs war
Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (15.68 KiB) 673 mal betrachtet
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 826
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon Chefschrauber » 20. Mär 2020, 10:33

Ich wohne ja in direkter Schlagdistanz zum Edesee.

Die Edersee-Randstraße ist für Moppedfahrer im Sommer an den Wochenenden nicht zu empfehlen, alles rappelvoll, und geblitzt wird da auch sehr gern. Da macht es keine Freude, bei strahlender Sonne mit 20-30km/h um den Edersee zu fahren.

In der Woche und wenn wie jezt nichts los ist, ist es durchaus zu empfehlen...aber auf die Blitzer achten, vorsicht, die sieht man verdammt schlecht!

Unterm Strich, ich bin da so gut wie nie. Der Twistesee oder Diemelsee sowie deren Umgebung ist auch mehr als kurvig, dafür längst nicht so brutal touristisch...wobei das ja dieses Jahr mal nicht so sein wird.... :(

Die Anreise zum Edersee ist über Affoldern ist am besten, da gelangt man ohne um den Edersee zu müssen zum Zündstoff (große Bikertreff).
Von dort aus kann man anhand der Verkehrslage sehen, ob es sich lohnt um den Edersee, in Richtung Waldeck oder Nieder-Werbe, zu fahren oder nicht.
Hatte mal ne schöne Freewind

Tomolli
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 33
Registriert: 25. Okt 2019, 20:52
Wohnort: Remscheid

Re: 1. Ausfahrt mit der XF

Beitragvon Tomolli » 20. Mär 2020, 19:54

@Chefschrauber:
Ich war letztes Jahr mal am Edersee mit meiner KTM 1290 SAS, auch unter der Woche. War schon erschreckend, wie wenig Wasser vorhanden war.
Jetzt wollte ich mal schauen wie es gefüllt aussieht.
Ist sonst nicht meine Gegend, zu weit weg für eine Tagestour. Aber schön :D

@wbdz14:
Illusionen mache ich mir da keine, sind ja gemessene Verbräuche der letzten 1 tkm und schleichen kann ich nicht :D War ja selbst erstaunt, wie wenig die schluckt.
Sonst fahre ich noch mein Lieblingsbike eine Tuono 1000R Factory und eine 1290 Super Adventure S, du siehst, langsam ist nicht mein Ding :D

Gruß
OIli