Schraube im abgelassenen Öl

Die Mutter dieses Forums.
Benutzeravatar
Loswombolos
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2010, 04:18
Wohnort: Langenzenn

Schraube im abgelassenen Öl

Beitragvon Loswombolos » 15. Jun 2013, 11:52

Hallo zusammen,
ich hab bei meiner FW einen Ölwechsel gemacht. Nach dem ich den Ölstopfen entfernt habe und der erste Schwall Öl austrat, hörte ich ein dumpfes Klack in meinem Ölauffangbehälter. Ich dachte das ist der Kupferdichtring gewesen und schau so auf den Stopfen in meiner Hand, da war die Dichtung wo sie hin gehört. :shock: Schock.... Also mit meinen Fingern ein pflegendes Ölbad genommen und schon beim Ertasten des Teiles gleich noch einen größeren Schock bekommen. Was da zum Vorschein kam war eine 15mm lange M5er Kreuz-Schlitz-Schraube. :? Sooo erst mal eine anzünden und ruhig bleiben. Dabei schon mal das Werkstatthandbuch aufgeschlagen und gesucht. Ohne Erfolg! Dann kam mir der panische Gedanke du bist einem miesen Anschlag zum Opfer gefallen. Aber wer hat schon rein zufällig eine Schraube japanischer Qualität in der Tasche. (Schraube sah so aus als käme sie von Suzuki) Also Kupplungs- und Limadeckel müssen runter. Natürlich hab ich mit der falschen Seite angefangen. :evil: Nach dem ich dann den Kupplungsdeckel abgenommen und nach irgend welchen losen Teilen gesucht habe, fand ich dann tatsächlich ein Loch mit Gewinde ohne Inhalt. Puuh! Da hat sich doch eine von den beiden Schrauben des Neutralstellungsschalters scheinbar rausfibriert. Ob die nun von der Werkstatt des Vorbesitzers nicht richtig fest geschraubt wurde oder ob da schon irgend Jemand jemals dran rumgeschraubt hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Auch wie lang die da schon so rumoxidiert kann ich nicht sagen. Mir ist nur die letzte Zeit ein leises Klappergeräusch im Standgas aufgefallen was aus der Motorgegend kam. Bleibt jetzt nur die Überlegung ob ich die Schraube mit 222er Loctite einsetze oder sie nur ganz normal rein schraube. Im Handbuch wird auf eine Schraubensicherung nicht hingewiesen. Hat da von Euch jemand Erfahrung oder einen Rat? Bzw. hat einer von Euch so was schon mal gehabt?

Grüßle
Helge
Dateianhänge
DSC_0053 (640x480).jpg
Das Schockobjekt!
DSC_0057 (640x480).jpg
DSC_0060 (640x480).jpg
Und jeden Tag eine gute Tat

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2619
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: Schraube im abgelassenen Öl

Beitragvon wbdz14 » 15. Jun 2013, 12:32

ich würd an deiner stelle mal versuchen, die andere schraube rauszuschrauben, dann siehst du doch, wie fest das ganze sein muß. mit loctite 222 vergibst du dir aber eigentlich nichts, solange du die schraube im bedarfsfall wieder losbekommst.
viewtopic.php?f=1&t=5195 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

dodo
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: 12. Mai 2013, 23:06

Re: Schraube im abgelassenen Öl

Beitragvon dodo » 15. Jun 2013, 19:08

danke für deine ausführliche dokumentation und gut, dass nichts passiert ist! :)

Benutzeravatar
vaty
Profi
Profi
Beiträge: 124
Registriert: 24. Nov 2011, 19:41
Wohnort: LK Hannover

Re: Schraube im abgelassenen Öl

Beitragvon vaty » 15. Jun 2013, 19:46

Mahlzeit :lol:

im Service Manual wird keine Schraubensicherung beschrieben.
Ich persönlich würde die Schraube auch mit Loctite einsetzen.

Bestgruß
Vaty

Theta
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 30
Registriert: 3. Nov 2016, 22:10
Wohnort: Wien

Re: Schraube im abgelassenen Öl

Beitragvon Theta » 22. Okt 2017, 00:00

Ist zwar schon eine ganze Weile her, aber mir ist heute das gleiche passiert... :shock:
Weißt du zufällig noch wo genau du das leere Gewinde gefunden hast, dann such ich dort als erstes!

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1837
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: Schraube im abgelassenen Öl

Beitragvon AoS » 22. Okt 2017, 00:55

Das ist der NSU = Neutral Switch Unit = Neutralschalter

Vermeide unbedingt, den Motor zu starten. Sonst kann es Salat geben.

Benutze die Suche oder schau mal in meinem Blog, um das Problem zu lösen.
http://blog.lucasmatic.de/tag/neutralschalter

Dirk
Schönste Freewind der Welt:
http://www.lucasmatic.de

Theta
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 30
Registriert: 3. Nov 2016, 22:10
Wohnort: Wien

Re: Schraube im abgelassenen Öl

Beitragvon Theta » 22. Okt 2017, 13:48

AoS hat geschrieben:Das ist der NSU = Neutral Switch Unit = Neutralschalter

Vermeide unbedingt, den Motor zu starten. Sonst kann es Salat geben.

Benutze die Suche oder schau mal in meinem Blog, um das Problem zu lösen.
http://blog.lucasmatic.de/tag/neutralschalter

Dirk


Motor wird jetzt über den Winter erstmal nicht gestartet! Ich werd mir das demnächst mal anschauen, danke für den Tipp!

Benutzeravatar
Silberschnell
Profi
Profi
Beiträge: 115
Registriert: 24. Jun 2013, 18:20
Wohnort: Potsdam

Re: Schraube im abgelassenen Öl

Beitragvon Silberschnell » 10. Nov 2017, 15:53

Ausbau des NSU ist nicht unkompliziert, ich habe das in der Werkstatt machen lassen, kostete so 80 Euro, hatte mir vorher einen gebrauchten Schalter für ca. 20 Ruro besorgt.


Zurück zu „Suzuki XF650 Freewind“